Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr Die brutale Wahrheit über diese Schneeballsysteme, äh Rev-Share Unternehmen - Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr

Die brutale Wahrheit über diese Schneeballsysteme, äh Rev-Share Unternehmen

Von , 6. Juli 2016 12:24

Rev-Share (Revenue Share) ist seit Mitte 2015 voll im Trend in Deutschland. Die meisten Rev-Share Programme sind Werbeplattformen, die ihre Mitglieder am Gesamtumsatz der Firma beteiligen. Man kauft Werbepakete oder Adpacks, um für sein Business in Form von Banner, Text oder Videowerbung zu werben und bekommt zusätzlich eine Umsatzbeteiligung.

Die meisten Rev-Share Programme legen dabei die maximale Umsatzbeteiligung pro Werbepaket fest. So kann man z.B. ein Adpack für $1 kaufen, bekommt dafür z.B. 100 Einblendungen von seiner Werbung und eine Umsatzbeteiligung bis z.B. $1.20 erreicht sind.

Bei vielen Anbietern wird die Umsatzbeteiligung alle 30 bzw. 60 Minuten ausgeschüttet, so das man die ersten Erfolge ziemlich schnell sieht, was bei den meisten Menschen natürlich super ankommt. Oft ist es aber so, das es eine Re-Purchase Balance gibt, so das man sich nicht den gesamten Betrag auszahlen kann, sondern immer nur ein Teil davon z.B. 50%. Das führt dazu, das ein Partner immer wieder einen Teil seiner Umsatzbeteiligung in weitere Werbepakete stecken muss, was zur Umsatzsicherung des Unternehmens dient.

Was bedeutet Rev-Share bzw. Umsatzbeteiligung im Detail?

Rev-Share

Jeder der aktive Adpacks bzw. Werbepakete hat, kann am Umsatz der Firma partizipieren, denn ein Teil des gesamtes Umsatz, wird auf jedes aktive Adpack verteilt. Hier gibt es auf dem Markt verschiedene Modelle und Ansätze. Da der Markt noch recht jung ist, wird die Zeit zeigen, ob das wirklich langfristig funktioniert.

Rev-Share = Schneeballsystem?

Man könnte bei einigen Portalen meinen, das es sich um Schneeballsysteme handelt, da sie im Grunde nichts verkaufen, ausser die Aussicht auf einen Gewinn. Diese Programm kommen und gehen und verschwinden oft nach wenigen Monaten in der Versenkung. Vielleicht hast auch DU schonmal in so einem HYIP Geld verloren… Ich persönlich lasse die Finger davon!

Die Werbeplattformen und Rev-Share Unternehmen die wirklich Werbung verkaufen wie z.B. Promycom, Adpackpro, Adboni, Getmyads, Trafficmonsoon etc. würde ich nicht als Schneeballsystem bezeichnen, da man ja Werbung kauft! Wie effektiv die Werbung dann ist, das ist eine andere Frage. Das man bei diesen Systemen eine Umsatzbeteiligung erhält, ist DEFINITIV NICHT garantiert und ich sehe es immer als Bonus an. Empire Spot z.B. hat auch eine Umsatzbeteiligung ist aber keine Werbeplattform.

Oft gibt es dann aber auch einen interessanten Vergütungsplan der manchmal nur 1-2 Ebenen zahlt, bei anderen Unternehmen bis zu 12 Ebenen oder sogar bis in die Unendlichkeit.

Fakt ist, das viele Networker von solchen System nicht mit der Werbung neue Leute sponsern, sondern über die Umsatzbeteiligung und versuchen die Leute reich zu rechnen! Klar, eine Umsatzbeteiligung ist toll und gerade wenn die regelmässig alle 30 bzw. 60 Minuten ausgeschüttet wird, verführt das einige dazu, anzufangen zu rechnen.

Ich kann dir nur sagen, das sowas wirklich fatal sein kann, denn zum einen gibt es keinen Anspruch auf die Umsatzbeteiligung und zum anderen kann niemand voraussehen, wie hoch die Umsätze der Firma in 1 Woche oder 6 Monaten oder sonst wann sein werden. Es ist also immer ein Risiko den Leuten zu erzählen, die Umsatzbeteiligung läge so und so hoch.

Fakt ist, bei den meisten Systemen kaufst du Werbung und damit sollte dein Anspruch abgegolten sein. Sieh die Umsatzbeteiligung IMMER nur als Bonus obendrauf an und verlass dich niemals drauf. Vor allem stecke NIEMALS mehr Geld in Werbung, als Du bereit bist für dein Business ausgeben und LEIHE dir NIEMALS Geld für sowas. ES GIBT KEINE GARANTIE!!! Aus diesem Grund vergleich ich Werbeplattformen aus dem Rev-Share Bereich gerne mit Zeitungswerbung. Du buchst eine Anzeige, weisst aber nicht genau wie gut die Werbung konvertieren wird. Bei der Zeitungswerbung ist das investierte Geld ausgegeben und Du hast eine Dienstleistung/Produkt dafür erhalten.

Wenn Du dein Business so aufbaust, als gäbe es keine Umsatzbeteiligung, dann wirst Du zu den Gewinnern gehören!

Funktioniert Rev-Share wirklich?

Gucken wir uns mal an, was so jeden Tag auf Facebook, YouTube, Twitter, Instagram, Snapchat und Co. so passiert. So sehe ich immer mehr eine grosse Verlagerung hin zu Posts zum Thema Business, Mindset, Persönlichkeitsentwicklung und vor allem auch Rev-Share. Ok, mein FB Newsfeed ist vielleicht auch etwas anders als deiner, aber letztes Jahr sah mein Newsfeed z.B. ganz anders aus.

Wie sieht es bei dir z.B. auf Facebook aus wenn Du so durch deine Timeline scrollst? Siehst Du auch immer mehr solcher Posts in diese Richtung? Menschen, die ihr Leben verändern wollen? Menschen, die ein Business gestartet haben im Rev-Share?

Warum glaubst Du gibt es so einen grossen Run auf die Rev-Share Unternehme seit 2015? Ich selbst war Anfang 2015 noch einer der grössten Skeptiker dieser Branche und habe es mir nichtmal angesehen, weil ich es einfach als Schneeballsystem abgetan habe. Wie sich herausstellte, was das ein ziemlicher Fehler, der mich viel Geld gekostet hat, aber na gut!

Also warum ist dieser Rev-Share Trend so gross im Moment? Durch meine Recherchen und natürlich meine persönliche Erfahrung in den letzen Monaten kann ich nur eines sagen: REV-SHARE FUNKTIONIERT! 

Rev-Share Erfahrungen

Diese Rev-Share Unternehmen bieten unglaubliche Chancen und Möglichkeiten für alle Altersgruppen. Ich sehe Menschen die durch Rev-Share ihre Freiheit erlangt haben, ihren Job gekündigt haben, ihr Traumauto fahren, ständig im Urlaub sind etc.

Rev-Share verändert Leben und in der heutigen Zeit ist das was durchaus positives, denn um eine Familie zu ernähren und ein einigermassen gutes Leben zu führen, braucht man mittlerweile 2 Einkommen. Wir leben in einer Gesellschaft, wo Familien mit einem Gehalt nicht mehr über die Runden kommen.
Ich kann mich noch gut an die Geschichten meiner Oma erinnern. Sie wurde nach dem 2. Weltkrieg aus Pommern vertrieben und wurde quasi als Flüchtling ins Rheinland zugeteilt. Dort lernte sie meinen Opa kennen als er aus dem Krieg zurückkam. Er hatte weder eine Ausbildung noch sonst was und hat als Hilfsarbeiter bei der deutschen Bahn gearbeitet. Dennoch reichte sein Aushilfsgehalt bei der deutschen Bahn, um seine Familie zu ernähren und sogar ein Haus mit grossem Grundstück zu kaufen und schuldenfrei an meine Mutter zu übergeben.
In der Generation meiner Eltern (Jahrgang 1952) ist es auch oft noch so gewesen, das man mit einem Gehalt die Familie ernähren konnte. Heute sieht es anders ganz anders aus und oft sind sogar 2 Vollzeitjobs bei Mann und Frau normal. Teilweise haben wir schon amerikanische Verhältnisse, wo Leute nach ihrer regulären Arbeit noch irgendwo Geld hinzuverdienen müssen, damit sie sich mal was leisten können. In den USA ist es überhaupt nicht ungewöhnlich 2 Jobs zu haben. Ich denke, das das in Deutschland auch in wenigen Jahren schon der Fall sein wird.
Was will ich damit sagen? Auch wenn man in der Familie 2 Jobs hat, ist es oft so, das das Geld nur so gerade reicht und man sich keine Sprünge erlauben kann. Die Menschen leben von Gehalt zu Gehalt und haben selten Ersparnisse die über mehrere Monatsgehälter hinausgehen.
Die meisten Menschen haben es satt von morgens bis abends zu arbeiten und NUR über die Runden zu kommen, aber sie haben oft keine Wahl. Man muss eben tun, was man tun muss, um Essen auf den Tisch zu bringen und sich mal ab und an was zu gönnen. Kinder kriegen ist heutzutage nicht mehr eine Frage des Wunsches, sondern des Geldes! Man sieht es in der Geburststatistik. Eine Schande für unser Land, wenn Du mich fragst!
Mütter bekommen ihre Kinder, nur um nach wenigen Monaten wieder arbeiten zu gehen, weil das Geld sonst nicht reicht. Man gibt die Kinder dann in die Vollzeit Tagespflege und holt sie Abends um 17Uhr nach der Arbeit ab. Wieso dann überhaupt Kinder kriegen?
Ok, ich merke ich schweife ein wenig ab, aber das Thema bringt mich halt zum rasen 🙂 Worauf ich hinaus will. Rev-Share gibt Menschen Hoffnung und eine reelle Chance auf mehr Freiheit bis hin zur finanziellen Freiheit!
Und ich sage es nochmal: REVShare funktioniert!
Die meisten Werbeplattformen sind KEINE Schneeballsysteme, auch wenn einige Leute das gerne behaupten. Hater bleiben halt Hater! Aber der Pyramidensystem Gedanke hält sich leider sehr hartnäckig im Network Marketing und vor allem im Revshare.
So ganz kann ich das nicht nachvollziehen, denn jede Firma ist ja so wie eine Pyramide aufgebaut (siehe Screenshot).
pyramid 2
Also, letztlich sind wir alle in einem Pyramidensystem, ob du es wahrhaben willst oder nicht. Von der Rente will ich garnicht anfangen jetzt 😉 Aber für mich ist die Rente das grösste legale Schneeballsystem und niemand merkt es 🙂 Das Erwachen wird grausam sein wenn meine Generation irgendwann mal darauf hofft, Geld vom Staat zu erhalten!
Aber nun zurück zum Rev-Share! Natürlich sollte dir klar sein, das nicht jeder im Rev-Share erfolgreich sein wird. Klar, jeder der ein Werbepaket hat, verdient auch, aber um davon leben zu können brauchst du in der Regel viele Adpacks oder mein Vorschlag – ein grosses Team!
Meiner Meinung ist es in der Rev-Share Branche einfacher ein Team aufzubauen, dennoch erfordert es harte Arbeit. Das heisst manchmal bis in die Nacht arbeiten, früh aufstehen, auf Seminare fahren, Kontakte machen, Sales Funnel aufsetzen etc.
Ein Team aufbauen heutzutage heisst z.B. auch Social Media richtig einsetzen, dich von der Masse der Networker abzuheben. Es bedeutet sich ständig weiterzuentwickeln und zu investieren – In Bücher, Kurse, Seminare uvm.

Wenn Du also in Zukunft durch Facebook scrollst und du mal wieder auf solche Posts von Leuten kommst, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen etc. sieh auf jeden Fall mal genauer hin. Könnte ich die Zeit zurückdrehen, hätte ich mir gewünscht nicht zu verschlossen zu sein gegenüber solchen Systemen. Sei offen, sei neugierig und prüfe jedes Angebot. Henry Ford sagte ja bereits: „Ich prüfe jedes Angebot, es könnte das Angebot meines Lebens sein!“

Henry Ford

In diesem Sinne

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
Telefon: +49-2235-1704064
mlm-glaubenssatz

 

Be Sociable, Share!

14 Antworten für “Die brutale Wahrheit über diese Schneeballsysteme, äh Rev-Share Unternehmen”

  1. Joern sagt:

    Ein sehr fundierter und aufschlussreicher Bericht von einem der besten Marketern Deutschlands . Ich bin froh dich zu kennen Dennis . Habe schon viel von dir gelernt !!!

  2. Hallo Dennis,

    warum siehst Du den Beginn der RevShare Branche erst im Jahr 2015?
    Es gab bereits seit 2007 welche und MAP hat seit 2013 einen regelrechten Hype ausgelöst!

    Beste Grüße
    Thomas

  3. Koray Dennis sagt:

    Hey Joern,

    danke für den Kommentar 🙂 Ja Rev-Share bringt Spass. Freut mich auch dich zu kennen!

    Sonnige Grüsse

    Dennis

  4. Diese Revshares schiessen wie Pilze aus dem Boden und sterben wie die Eintagsfliegen. Da bei den meisten die Werbung nur ein Alibiprodukt ist, und die wenigsten Anbieter noch externe Einnahmen generieren muss man fast alle Revshares als Schneeballsysteme betrachten. Man muss schon sehr wachsam sein um sich das Richtige auszusuchen. Hat man dieses jedoch gefunden lässt sich damit auch gutes Geld verdienen.

  5. Koray Dennis sagt:

    Hey Daniel,

    Werbung ist nunmal ein Produkt. Wie effektiv diese ist, das ist halt ne andere Sache! Aber ja, die Dinger schiessen wie Pilze aus dem Boden und es ist kein Ende in Sicht! Es sind spannende Zeiten und jeden Tag kommen mehr Möglichkeiten dazu, Geld online zu verdienen!

    Sonnige Grüsse

    Dennis

  6. Hallo Daniel,

    das mit dem „die Werbung nur ein Alibiprodukt“ verstehe ich nicht ganz. Woran machst Du das fest? Ich kenne da kein Beispiel!

    Ich muss sagen, bei eigenen Tests hat die Werbung gerade bei denen am Wenigsten funktioniert, die behauptet haben, dass es externe Einnahmen gibt. Das hat nichts mit dem Produkt Werbung selbst zu tun, sondern lediglich, ob diese Plattform langfristig eine finanzielle Chance hat!

    Sonnige Grüße
    Thomas

  7. Thomas. Schon möglich dass Du da kein Beispiel kennst. Diese Revshares überleben in der Regel auch nicht lange. Damit meine ich die Schneeballsysteme die wirklich nur vom Adpackverkauf leben bei denen jeder der zuletzt kommt der Dumme ist.

  8. Hallo Daniel,

    ja, das hat aber am Ende trotzdem nur was mit der Finanzierung des Systems zu tun.
    Egal, ob eine Plattform kurz oder lang am Markt ist, bisher konnte ich bei denen, die zumindest ich genutzt habe, auch Werbung machen für mein Business und habe dadurch Interessenten und Geschäftspartner für mein Business gewonnen, auch wenn jetzt die eine oder andere Plattform nicht mehr da ist oder die Verdienste gegen Null gegangen sind.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, ist es also sinnvoll, ganz am Anfang einer solchen Plattform dabei zu sein!?

    Das sehe ich genau so.

    Beste Grüße
    Thomas

  9. Patrick sagt:

    Moin Zusammen,

    Also ich kaufe auf verschiedenen Potalen Werbung, weil ich eben Produkte, Evens und mein Unternehmen bewerbe und was soll ich sagen?
    Wenn man sich vernünftig Gedanken macht, wie man die Menschen erreicht und eine gute Werbung platziert, konvertiert sie auch.
    Nicht war Dennis? 😉 Du hast auch schon genug Kunden aus Werbeplattformen generiert. 😉

    Man kann also tatsächlich dort werben und das ist doch mal eine gute Nachricht: Aber Als Investment … Sehr hohes Risiko!!!
    Wenn Du Werbung kaufst, sollte es auf jedenfall in deinem Werbebudget liegen. Wenn Du dann ein Return bekommst … Gut, wenn nicht, auch gut, bekommst du ja sonst auch nicht, wenn Du Werbung schaltest….

    Muss mal gerade kucken, was ich wieder durch Werbung an Produkten / Tickets verkauft hab…. Tschööo 😉

  10. Koray Dennis sagt:

    Hey Patrick,

    ja ich habe schon jede Menge Kunden generiert durch Werbeplattformen! Man muss aber die Werbung auch gut an die jeweilige Zielgruppe anpassen. Der bester Burger bringt dir nichts, wenn dein Publikum aus Vegetarieren besteht 😉

    Sonnige Grüsse

    Dennis

  11. Kennst Du den Unterschied zwischen Ausgabe und Invest?

    Du schreibst, die Werbung auf den Werbeportalen hat Dir schon Kunden gebracht!

    War das nun eine Ausgabe oder ein Invest?

    Beste Grüße
    Thomas

  12. Dirk sagt:

    Im Prinzip ist es doch simple Mathematik. Je früher Du einsteigst, desto höher sind die Chancen auf Bonus. Denn: Einen prozentualen Bonus auf 20.000 Adpacks ist nunmal mehr als wenn sich bereits 1.500.000 Adpacks im System befinden, vorallem, wenn Sie lifetime sein sollen. Bei auslaufenden Adpacks geht es länger voran.

    Im Fall von GPA liegt klar Betrug vor, weil die Werbung nie, bis heute nicht ausgeliefert wird. Man hat hier „views“ (einblendungen) gekauft, die wissentlich und willentlich nicht ausgeliefert wurden und werden.

  13. Hallo Dirk,

    da ich immer noch Leads über meine GPA Werbung erhalte, kann ich das nicht bestätigen.
    Die Werbung wird also definitiv ausgeliefert!

    Von dem her, weiss ich nicht, woher Du diese Gewissheit eines Betrugsvorwurfs nimmst!?

    Beste Grüße
    Thomas

  14. Dirk sagt:

    Bitte entschuldigt, ich habe mich falsch ausgedrückt – nur in meinem Fall und dem Fall meiner Kunden ist seit Monaten keine einzige Einblendung erfolgt. Aber da ist es ja das selbe – so viele Banner über eine einzige Webseite kann ja nicht funktionieren – Schwamm drüber, ich habe meine Kunden entschädigt, als Sponsor meine Pflicht, und damit gut.

Antwort hinterlassen

Panorama Theme by Themocracy