Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr Yovendoo & Empire Spot Erfahrungen - Deutsche Marketingfirma mit Umsatzbeteiligung (Interview) - Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr

Yovendoo & Empire Spot Erfahrungen – Deutsche Marketingfirma mit Umsatzbeteiligung (Interview)

Von , 26. Juli 2016 08:14

Empire Spot ist eine deutsche Marketingfirma mit einer Umsatzbeteiligung. Es ist keine klassische Werbeplattform im Rev-Share Bereich, sondern sie sind anders. Aber ist das auch besser? Das wollen wir im heutigen Artikel herausfinden…

Die meisten kennen ja die Werbeplattformen wie z.B. Adboni, GetmyAds, Adpackpro oder Promycom, die sich in Deutschland grosser Beliebtheit erfreuen, aber Empire Spot hat sich bewusst entschieden einen anderen Weg zu gehen!

Gegründet wurde die Empire Spot GmbH von Manuel Isek im April 2016.  Ich wurde aufmerksam auf Empire Spot durch Giulio Demuro, Masterdistributor und Mitgesellschafter der Firma. Giulio kenne ich bereits seit einigen Jahren und wir hatten uns die letzten Monate oft über das Thema Werbeplattformen und Rev-Share unterhalten.

Bei den meisten Werbeplattformen gab es bisher immer etwas, was ihn gestört hatte und so fanden Giulio und Manuel Isek, der Geschäftsführer von Empire Spot, zusammen. Eine neue Idee war geboren, mit dem Anspruch, anders zu sein.

Auch wenn man auf einigen Blogs lesen kann, Empire Spot wäre eine Werbeplattform, so stimmt das nicht, denn man kann KEINE Werbung kaufen und es gibt somit natürlich auch keinen Klickzwang.

Der Firmensitz der Empire Spot GmbH ist in 78087 Mönchweiler. Es gibt einen deutschen Support und man bekommt für jedes seiner Marketingpakete eine ordnungsgemäße Rechnung  mit ausgewiesener Mehrwertsteuer. So kann man seine Werbeausgaben, korrekt von der Steuer absetzen.

Empire Spot

EmpireSpot Fakten im Überblick

  • Deutsche Werbeplattform mit Sitz in Mönchweiler
  • Kostenlose Registrierung möglich
  • Umsatzbeteiligung (bis max. 2000 ProfitPacks)
  • KEINE WERBEPLATTFORM
  • KEIN KLICKZWANG
  • ein ProfitPack kostet 30 EUR und erwirtschaftet 36 EUR (netto)
  • ordnungsgemäße Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
  • Partnerprovision bis in die 10 Ebene
  • Mitgliedschaft über Yovendoo Club 99 Euro
  • deutscher Support
  • Beratung durch Steuerexperten Udo Heimann

Empire Spot Yovendoo

Ist Empire Spot seriös?

Wenn es um das Thema Rev-Share geht, ist das eine durchaus berechtigte Frage, da es auch viele schwarze Schafe in dieser Branche gibt. Wie oben bereits erwähnt, ist Empire Spot kein klassisches Rev-Share Unternehmen. Fakt ist, es handelt sich um ein deutsches Unternehmen, mit deutschen Support. Ein wichtiger Aspekt ist, das Empire Spot von Anfang an auf gute rechtliche und steuerliche Beratung viel Wert gelegt hat. Als Experten haben sie sich Udo Heimann, den Steuerexperten Nr. 1 im Network Marketing, ins Boot geholt, der als Beirat tätig ist.

Udo Heimann
Foto Quelle: www.tax-network.de

Udo Heimann begeistert seit über 20 Jahren die Menschen mit seinem Vortrag „Steueroase = Deutschland“. Ich war kürzlich auf einem Seminar, wo ich selbst nochmal diesen Vortrag hören konnte und man merkt schnell, das Udo Heimann sich unglaublich gut auskennt! Ich denke das Empire Spot hier die richtige Entscheidung getroffen hat und man hier ziemlich sicher sein kann, das alles korrekt läuft.

Empire Spot Geld verdienen

Empire Spot bietet für seine Mitglieder 2 Möglichkeiten an, Geld zu verdienen:

1. Geld verdienen durch Marketingpakete

Empire Spot Marketingpakete

Wenn Du Marketingpakete bei Empire Spot erwirbst, gibt es KEINEN KLICKZWANG, da es sich ja nicht um eine Werbeplattform handelt. Was Empire Spot mit den Einnahmen macht, ist ganz einfach: Affiliate Marketing. Aus  den Einnahmen die hier generiert werden, wird dann die tägliche Umsatzbeteiligung gezahlt.

Ein Marketingpaket kostet 30 Euro brutto und erhält einmal täglich zwischen die Umsatzbeteiligung. Diese Umsatzbeteiligung läuft so lange, bis das Marketingpaket 36 Euro netto erwirtschaftet hat (120%). Man kann die Marketingpakete aus seinem Guthaben (also Provisionen und Umsatzbeteiligung) oder per Überweisung bezahlen.

Marketingpakete kaufen

3. Partnerprovision

Um bei Empire Spot Geld zu verdienen, muss man die Mitgliedschaft im Yovendoo Club für 99 Euro jährlich buchen. Empire Spot ist der offizielle Vermarkter von Yovendoo, der Veranstaltungen im Vertrieb, Network-Marketing und Start-Up Bereich präsentiert. EmpireSpot Mitglieder können zusätzlich am Ticketsystem von Yovendoo mitverdienen. Hier werden gleichzeitig externe Einnahmen generiert, indem Yovendoo für die großen Veranstalter die verfügbaren Werbeplätze weltweit anbietet. Mehr zu Yovendoo etwas später…

Yovendoo

Also, du kannst dich bei Empire Spot bis in die 10. Ebene an Partnerprovisionen verdienen, sobald du die 99 Euro für die Yovendoo Club Mitgliedschaft gezahlt hast. Andere Unternehmen machen ihre Provisionen und Anzahl der Pakete von mehreren Mitgliedschaftsstufen abhängig, teilweise bis mehrere Tausend Euro jährlich. Hier hebt sich Empire Spot positiv ab, da man im Yovendoo Club noch viele unglaubliche Mehrwerte bekommt. Aber erstmal eine Übersicht über dem Marketingplan.

EmpireSpot Vergütungsplan

Empire Spot Vergütungsplan

Was das Konzept so interessant macht, ist die Tatsache das hier JEDER Geld verdienen kann, auch wenn man keine neuen Kunden/Partner geworben hat, denn jedes Marketingpaket verdient ab dem 1. Tag Geld für dich. Aber was klar sein sollte, ist das man ein richtig gutes Einkommen immer nur über den Teamaufbau erzielen kann. Und auf 10 Ebenen zu verdienen ist schon ziemlich interessant für Partner, die sich auf den Vertriebsaufbau konzentrieren.

Empire Spot Unilevel Plan

Du hast bei Empire Spot keine Begrenzung was die Anzahl persönlicher Partner auf der 1. Ebene angeht. Für jedes Marketingpaket (30 Euro) was von deinen persönlich gesponserten Partnern gekauft wird, bekommst Du eine Provision von 2,50 Euro. Auf Ebene 2 und Ebene 3 bekommst bekommst Du noch 1 Euro für jedes verkaufte Marketingpaket in deinem Team und auf Ebene 4 immer noch 0,50 Euro. Auf Ebene 5 – Ebene 10 bekommst Du 0,25 Euro. Wenn man jetzt ein grosses Team aufbaut, kann man hier schnell ein hohes passives Einkommen aufbauen!

Ich persönlich habe zum Zeitpunkt dieses Artikels 155 Marketingpakete. Die maximale Anzahl der Werbepakete pro Partner sind 2000 (also 60.000 Euro). Empire Spot weist aber darauf hin, das man nicht mehr als 20.000 Euro pro Monat für Marketingpakete ausgeben kann 🙂 Ich denke das ist eine gute Entscheidung, denn in dieser Branche sind einige schwarze Schafe unterwegs, die gerne den Leuten hohe Einstiege verkaufen und es als Investment darstellen. Und ein Investment ist Empire Spot definitiv nicht!

Empire Spot Marketingpakete

Wie funktionieren die Zahlungen bei Empire Spot?

Eingezahlt werden kann bequem per Sofortüberweisung oder Banküberweisung. Weitere Einzahlungsmöglichkeiten z.B. Kreditkarte oder Bitcoin sind in Planung, aber dazu gibt es noch keine konkreten Aussage. Wenn man neue Partner / Kunden gewinnt und Provisionen verdient, kann man sowohl aus den Provisionen und auch aus den Umsatzbeteiligungen neue Marketingpakete kaufen.

Ausgezahlt werden kann nur auf ein verifiziertes Bankkonto des Account-Inhabers. Der Bankkonto-Inhaber muss mit dem Account-Inhaber übereinstimmen. Für die Auszahlung auf das Bankkonto ist vorab eine Verifizierung notwendig. Was bedeutet das?

Man muss uns vor der ersten Provisionsanforderung eine Kopie (in Farbe) des Personalausweises Vorder- und Rückseite.

Empire Spot für Gewerbetreibende

Empire Spot ist eine Marketingfirma und man muss nicht zwangsläufig ein Gewerbe anmelden, um Partner zu werden. Dennoch macht es natürlich Sinn ein Gewerbe anzumelden, da man ja die Absicht hat Online Geld zu verdienen. Am besten hier mit deinem Steuerberater sprechen und dich professionell beraten lassen.

Der Vorteil als Gewerbetreibender mit Umsatzsteuer ist der, das die Marketingpaket nicht bei 120%, sondern die MwSt. noch drauf kommt und somit bei 143% auslaufen.

Empire Spot Anmeldung

Die Anmeldung ist in 3 simplen Schritten erledigt.

  1. Daten ausfüllen, AGB´s und Risikohinweis lesen
  2. Anmeldung über Bestätigungslink in der Email abschließen
  3. Nun kannst Du dich einloggen und starten.

Empire Spot Zukunftspläne

Empire Spot hat jede Menge Zukunftspläne und eine grosse Vision. Im Video weiter unten, spreche ich mit einem der Initiatoren, Giulio De Euro, auch über dieses Thema. Empire Spot hat zum Ziel mit dem Yovendoo Club, die Anlaufstelle für Networker zu werden, wenn es darum geht online Geld zu verdienen. Hier finden sich bereits die ersten Ausbildungsinhalte im Mitgliederbereich vom Yovendoo Club.

Was genau ist der Yovendoo Club?

Yovendoo ist ein Vermarkter von Tickets und Seminaren im Bereich Marketing, Vertrieb, Persönlichkeitsentwicklung, etc. Ziel ist es, immer mehr Veranstalter für diese Seite zu gewinnen, so das man all seine Tickets über Yovendoo kaufen kann und immer genau weiss, wann und wo ein interessantes Seminar stattfindet. Einige Kooperationen sind schon entstanden z.B. mit dem Veranstalter von Eric Worre in Italien oder Frank Heister in Deutschland.

Du fragst Dich vielleicht was Du jetzt vom Yovendoo Club hast?! Gute Frage. Zum einen bekommst Du auf die Tickets SOFORT ein 10% Cashback, sparst also somit bares Geld, zum anderen bietet der Yovendoo Club noch weitere Vorteile für seine Mitglieder.

Yovendoo Club Bereich

Yovendoo Club Mitgliedschaft

Dazu gehören Vergünstigungen bei der Hotelbuchung in Deutschland und Österreich. Yovendoo findet für dich und dein Team das passende Hotel und berät dich persönlich. Auch die komplette Abwicklung der Buchung wird für dich übernommen. Yovendoo hat eine Partnerschaft mit vielen Hotels im 3- bis 5-Sternesegment und bietet wirklich unschlagbare Preise.

Ich habe das anfangs nicht geglaubt, daher habe ich es persönlich getestet. Ich war kürzlich in Stuttgart und normalerweise buche ich meinen Aufenthalt immer über Booking.com. Auch diesmal habe ich ein Hotel rausgesucht. Es war das Wyndham Stuttgart Airport Messe. Der Preis bei Booking ohne Frühstück lag bei knapp 90 Euro. Inkl. Frühstück wären es dann nochmal 13 Euro mehr gewesen.

Ich habe also kurz beim Yovendoo Club angerufen und meine Daten durchgegeben. Kurze Zeit später kam schon das Angebot per email durch. Ich hätte das Wyndham Stuttgart Airport Messe für 60 Euro inkl. Frühstück buchen können! Eine Ersparnis von knapp 40 Euro pro Nacht 🙂

Die Mitgliedschaft bei Yovendoo lohnt sich

In Zukunft werde ich meine Hotelaufenthalte für Seminare nur noch über den Yovendoo Club buchen. Die Mitgliedschaft für 99 Euro im Jahr hat man quasi nach wenigen Übernachtungen schon wieder raus.

Aber das ist noch nicht alles. Neben Hotelübernachtungen hat man als Yovendoo Partner auch Top Konditionen bei Sixt und eine Mitfahrgelegenheit für die Seminare. Alleine für diese Sachen, lohnt sich es sich Partner bei Yovendoo und Empire Spot zu werden! HIER KANNST DU Yovendoo Partner werden.

Yovendoo Online Academy

Des weiteren ist Yovendoo dabei gerade eine Online Academy aufzubauen, wo man sich zum Thema Online Marketing weiterbilden kann. Den Beginn der Academy wurde mit dem Thema „Facebook Marketing“ gemacht und in den nächsten Wochen und Monaten sollen viele weitere wertvolle Trainings dazukommen.

Hier mein Video Interview zu Empire Spot & Yovendoo

Mein Empire Spot Fazit!

Anfangs hat das Unternehmen meiner Meinung nach eine eher umprofessionelle Aussendarstellung gehabt. Ich dachte es wäre nur ein weiteres dieser Rev-Share Modelle, die gerade den Hype in Deutschland nutzen wollen. Erst als ich mich intensiver mit Empire Spot beschäftigt und vor allem eines der Seminare besucht habe, hat sich meine Meinung geändert!

Es steckt wirklich viel mehr dahinter als man meint und die Vision von Empire Spot ist sehr gut, dennoch steht das Unternehmen noch ganz am Anfang und man kann schwer abschätzen wie es sich weiter entwickeln wird. Mein Gefühl sagt mir, das bisher alles richtig gemacht wurde und man hier wirklich ein langfristiges Geschäfte etablieren möchte.

Der Marketingplan ist für Vertriebler sehr interessant, da 10 Ebenen immer Spass machen und die Tatsache das JEDER der mind. 1 Marketingpaket hat, Geld verdient, macht es interessant für alle die online Geld verdienen wollen. Man kann auch ohne Partner hier gutes Geld verdienen, wenn man die nötige Anzahl an Marketingpaketen hat.

Schlusswort

Fakt ist, es gibt auch trotz allen positiven Aspekte keine Garantien. Zum Zeitpunkt dieses Artikels sind noch keine 5000 Partner dabei und somit ist hier noch viel Luft nach oben! Ob und wie es weiter geht, wird sich zeigen.

Wenn Du Fragen hast, meld dich einfach bei mir.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
Telefon: +49-2235-1704064
dk-palma1

Meine Strategie für RevShare-Programme

Anfangs hatte ich im Rev-Share alles auf ein einziges Unternehmen gesetzt, was ein Fehler war, denn im Bereich des „Revenue Sharings“, gibt es keine Garantie und wird es auch nicht geben. Generell empfehle ich nach Möglichkeit eine Risikodiversifizierung in verschiedene Unternehmen. Das bedeutet, dass Du nicht alles in eine Plattform investieren, sondern dir einfach einige Unternehmen ansehen solltest, bei denen Du ein gutes Gefühl hast und mit dem Du deine Ziele erreichen kannst. HIER findest Du weitere Rev-Share Erfahrungsberichte von mir!

WICHTIG: Nimm NIEMALS einen Kredit auf oder leihe dir Geld. Investiere immer nur soviel Geld, wie Du bereit bist auch zu verlieren. Sei immer ehrlich mit deinen Partnern und verspreche niemals eine garantiere Umsatzbeteiligung oder Laufzeit, denn da hast Du keinen Einfluss drauf! Wenn Du das beachtest, kannst Du mit diesem Geschäftsmodell in kurzer Zeit ein überdurchschnittliches passives Einkommen aufbauen!

Be Sociable, Share!

7 Antworten für “Yovendoo & Empire Spot Erfahrungen – Deutsche Marketingfirma mit Umsatzbeteiligung (Interview)”

  1. Andreas sagt:

    …erinnert mich irgendwie an Marketingterminal…

  2. Koray Dennis sagt:

    Hey Andreas,

    naja bei Marketingterminal gab es ja anscheinend nie Einnahmen aus Online Marketing, denn dort wurden nur die Gelder umverteilt. Bei Empire Spot werden die Einnahmen extern generiert und das wird auch vertraglich zugesichert (siehe Video Interview). Ich bin auf jeden Fall gespannt!

    Sonnige Grüsse

    Dennis

  3. Rene Dins sagt:

    Muss ich auch in den Club wenn ich nur die Umsatzbeteiligung haben möchte?

  4. Koray Dennis sagt:

    Ja musst Du 🙂

  5. Hans sagt:

    Also die zweite PromyCom.
    Mein Nachbar ist seit Anfang an bei Promy und ist seit Freitag nur am heulen da er von seinen Steuerberater erfahren hat das er auch auf seinen nicht ausgezahlten Gewinn von 102.000.- volle Steuern zahlen muss und wenn er Pech hat, noch Rückzahlungsansprüche von den Endverbrauchern die er geworben hat bekommt. Sein eigener Steuerberater hatte ihn gewarnt!

    Mir ist immer noch nicht klar wie Ihr euer Geld verdient. Ich sehe das Geld nur von den Mitgliedern kommt. Die auch noch ein Gewerbe anmelden müssen. Das auch nur darum damit dann später keine Rückzahlungsansprüche gezahlt werden müssen, da ja kein Verbraucher. Also der gleiche Mist wie Promycom nur in einer anderen Verpackung

  6. Nils sagt:

    Also dass die Einnahmen aus externen Quellen und nicht nur von den Mitgliedern kommen habe ich im Gegensatz zu Hans denke ich verstanden Dennis 😀

    Aber klär mich bitte trotzdem mal auf was die Steuern angeht! Wenn du 100000€ verdienst wie viel musst du da versteuern und was kommt auf dich zu?

    Lg Nils

  7. Koray Dennis sagt:

    Hey Nils,

    ich bin kein Steuerberater, aber als Unternehmer zahlst Du Steuern auf das was übrig bleibt. Wenn du z.B. 100.000 Euro verdienst und 50.000 Euro Kosten hast, zahlst Du auf die verbleibenden 50.000 Euro Steuern. Am besten da mal einen Fachmann aufsuchen 😉 Man kann ja viel absetzen.

    Sonnige Grüsse

    Dennis

Antwort hinterlassen

Panorama Theme by Themocracy