Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr Blog Tipps Archive - Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr

Nachrichten getagged: Blog Tipps

Muss man als Network Marketer wirklich bloggen? – 5 Blogging Tipps für mehr MLM Leads

Von , 19. Oktober 2015 15:19

Bloggen ist für mich mittlerweile meine wichtigste Marketing-Strategie um mein MLM Business aufzubauen, denn keine andere Methode hat bei mir so gut und nachhaltig funktioniert. Im heutigen Artikel zeige ich dir 5 Tipps für mehr MLM Leads.

Wenn Du also im Network Marketing/MLM tätig bist und mehr MLM Leads und Verkäufe willst, lies dir den Artikel aufmerksam durch 😉

mehr-mlm-leads-bloggen

Die letzten 2 Wochen waren etwas stressig, da ich ja auch viel unterwegs war und nur wenig gebloggt habe. Auch diese Woche bleibt mir nicht so viel Zeit zum Bloggen, da es am Donnerstag bereits nach Orlando geht zum Empower Network „Fight the forces of evil“ Event.

Also erstmal zur wichtigsten Blogging Frage überhaupt für einen Network Marketer!

Muss ich als Network Marketer wirklich bloggen?

 

Die Antwort lautet natürlich „NEIN“! Es gibt viele Network Marketer, die sich online einfach keine Präsenz aufbauen wollen und lieber nach den Old-School-Methoden arbeiten, Namensliste machen, Leute anrufen, auf Events einladen und Direktkontakt machen. Funktionieren diese Old-School Methoden? Klar funktionieren sie, aber man kann diese nur schwer leveragen (ist das überhaupt ein Wort?).

Als ich im Network Marketing angefangen habe, habe ich natürlich auch so gearbeitet, denn ich hatte ja nicht unzählige Leads, die jeden Tag über meinen Blog entstanden sind. Ich habe aber sehr schnell gemerkt, das Kaltaquise und Leute anrufen einfach nichts für mich ist. Ich wollte meinen Erfolg nicht so erreichen, denn ich hatte daran NULL Freude!

Ich kenne einige erfolgreiche Networker, die keinen Blog haben. Ich für mich kann nur sagen, das ich NIE wieder auf meinen Blog verzichten wollen würde, weil er mir einfach erlaubt mein Leben so zu gestalten wie ich es möchte, denn mein Blog arbeitet 24 Stunden am Tag für mich 🙂 Und jetzt meine 5 Blogging Tipps für mehr MLM Leads (für den Fall das auch du bloggen möchtest). Vielleicht kennst Du ja meinen Blogging Spruch: Ein Network Marketer ohne Blog ist ein digitaler Obdachloser…

5 Blogging Tipps für mehr MLM Leads

Blogging Tipp #1

Wenn du einen Blog startest und NUR über deine Network Marketing Firma bloggst, wirst Du zwar Ergebnisse erzielen, aber meistens nur sehr eingeschränkt. Oft ist es so, das man als Network Marketing Blogging Anfänger nicht genau weiss was funktioniert und wie man vorgehen soll, denn die meisten MLM Firmen schulen nur Old-School Methoden. Klar, wenn man über seine Firma schreibt, und seinen Join Link postet, wird der ein oder andere sich dort anmelden, aber in der Regel suchen Leute nicht nach jemandem wo sie starten können, sondern nach Informationen.

Wenn jemand z.B. nach Firma xyz googelt, dann ist er auf der Suche nach Informationen und Ausbildung, sowie Tipps und Strategien, vielleicht Erfahrungsberichten etc. Mein Blogging Tipp Nr. 1 ist daher dich eher auf eine spezielle Nische zu spezialisieren und weniger über deine MLM Firma zu schreiben. Grundsätzlich solltest Du mit deinem Blog einen Mehrwert erzeugen, so das die Besucher etwas wertvolles für sich mitnehmen können. Alles zum Thema Blogging lernst Du z.B. in meiner Blogging Akademie HIER.

Blogging Tipp #2

Bevor du jemandem etwas verkaufen kannst, sei es dein Produkt, Service oder dein MLM, musst Du diese Leute ja erstmal kennenlernen und genau die Leute finden, die danach suchen, was Du anzubieten hast. Und um die Leute kennenzulernen solltest Du SOFORT damit beginnen, dir eine email Liste aufzubauen. Ich spreche hier aber nicht von irgendeiner normalen email Liste, sondern von einer email Liste, wo du deinen Subscribern wirklich gute Tipps gibst. Früher hat es gereicht, einfach zu sagen: „Hey trag dich hier ein für meinen email Newsletter.“ Heute brauchst du einen guten Lead Magneten und ein email Follow Up mit grossen Mehrwert! So lernen die Leute dich kennen und dir zu vertrauen.

Also frage dich. Was genau für Probleme haben die Leute in deiner Nische und wie kannst Du dich so positionieren, das Du der Experte in ihren Augen wirst, der die Lösung parat hat?

Blogging Tipp #3

Einen Blog zu starten kann man heutzutage fast kostenlos, dennoch denke ich das es ein Fehler ist, immer den kostenlosen Weg zu gehen. Warum? Ganz einfach, wenn Du dich z.B. für einen selbstgehosteten WordPress Blog entscheidest, die Datenbank etc. selbst administrierst, den Blog selbst einrichtest, mit Plugins, Themes, Design etc. dann verschwendest Du meistens sehr viel Zeit mit den ganzen Details. Oft ist es auch so das man als Networker diese ganzen technischen Fähigkeiten nicht hat und das macht das Ganze noch frustrierender.

 

Ich habe mal versucht in meinem alten Network Marketing Unternehmen, meinen ganzen Partnern das Thema Blogging mit WordPress beizubringen, aber da jeder WordPress Blog anders aussieht, die Server anders sind etc., war es nach einiger Zeit wirklich umständlich und man konnte das Team nicht mehr einheitlich leiten. Mit Empower Network z.B. ist das jetzt kein Problem mehr, denn alles ist standardisiert und schnell erlernt.

Ganz speziell für Anfänger und unerfahrene Blogger ist das Empower Network Kalatu Blogging System perfekt. Ich persönlich kann dem Blog mit gutem Gewissen empfehlen und nutze ihn selbst seit Anfang 2013. Man hat hier ein solides Produkt und erhält gutes Training.

Blogging Tipp #4

Genau wie beim Sport, so sollte man sich einen Plan für Blogging machen und wenn man jeden Tag ein bisschen tut, ist das natürlich viel besser als einmal die Woche Vollgas! Eine Frage die mir angehende Blogger immer wieder stellen ist folgende: „Wie oft soll ich bloggen?“ Wenn Du dich z.B. entscheidest mit Bodybuilding anzufangen, fragst Du dann auch „Wie oft soll ich zum Training gehen?“ Wenn du ein Top Bodybuilder oder ein Top Blogger werden willst, dann solltest Du dir diese Frage gar nicht stellen…Mein Vorschlag: Tue es täglich! Wenn Du JEDEN Tag Mehrwerte raushaust, wirst Du definitiv mehr Erfolg haben als jemand der es nur einmal die Woche macht 😉

Am Anfang mag das vielleicht sehr schwer sein, täglich etwas zu schreiben, vor allem weil es auch frustrierend sein kann, wenn man kaum oder nur wenig Besucher hat. Darum geht es aber nicht, sondern es geht darum, das Du eine Gewohnheit formst und wenn Du z.B. 21 Tage lang JEDEN Tag einen Blog Artikel schreibst, wird es langsam zur Gewohnheit.

Bei mir ist es mittlerweile so, das ich ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich mal ne Woche nicht blogge, weil ich z.B. unterwegs auf Seminaren oder im Urlaub in.

Blogging Tipp #5

Suche dir einen Blogging Mentor. Einen Mentor zu haben, der dir den Weg weisst, dir hilft und dich aufbaut ist unbezahlbar. Ich habe zu Beginn meiner Network Marketing Karriere leider keine wirklichen Mentoren gehabt, und war auch 2-3 Jahre mehr oder weniger erfolglos und oft frustriert. Mein Tipp: Investiere in dich selbst und dein Wissen, am besten beginnst Du mit einem Empower Network Kalatu Blogging System für $25 monatlich und mit der Blogging Akademie.

Wenn Du mit dem Bloggen beginnst, solltest Du JEDEN Tag auch Promotion machen und versuchen, so viel Traffic zu bekommen wie möglich z.b. über Facebook, Google Plus, Twitter, Instagram, Xing etc.

Ich weiss, am Anfang kann es sehr schwer sein, aber es lohnt sich durchzuhalten, denn wenn du einmal einen gut besuchten Blog aufgebaut hast, wirst Du JEDEN TAG qualifizierte MLM Leads generieren und NIE mehr an Kontaktmangel leiden 😉

Ich hoffe diese 5 Tipps zum Bloggen haben dir ein wenig geholfen. Wenn Du noch Fragen hast zum Bloggen, schreib mir einfach einen Kommentar oder kontaktiere mich.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
Telefon: 02235-1704064
Blogging Erfolgsformel

Die geheime Blogging Erfolgsformel entschlüsselt (Z + I + P + L = P)

Von , 11. August 2015 13:09

Ich bin jetzt seit 2010 Blogger und in den letzten 5 Jahren, während ich mein Business im Internet aufgebaut habe, ist mir die folgende Blogging Erfolgsformel aufgefallen:

(Z + I + P + L = P)
Blogging Erfolgsformel

Es ist eine sehr einfach Formel, die Du nutzen kannst, um einen erfolgreichen Blog aufzubauen, der dir mehr Glaubwürdigkeit, mehr Leads und schliesslich mehr Geld bringt. Ich werde dir jetzt verraten, was sich hinter dieser einfachen Formel verbirgt, so das auch Du damit beginnen kannst, einen erfolgreichen Blog zu starten.

Z = Zuschauer

Viele Menschen die einen Blog starten, fangen oft an zu schreiben, bevor sie den ersten wichtigen Schritt überhaupt gemacht haben: Die Zielgruppe zu definieren.

Natürlich ist es gut, wenn man einfach mal loslegt und mit dem Schreiben beginnt, um einfach mal ins Blogging reinzukommen. Dennoch ist es von enormer Wichtigkeit zu wissen, wer deine Zielgruppe ist. Du willst doch einen Mehrwert mit deinen Artikel und Inhalten bieten und deshalb musst Du auch wissen für wen genau du schreibst und wie diese Leute ticken.

Im Blogging sowie auch im Network Marketing machen sehr viele diesen Fehler und gehen davon aus, das JEDER ein potenzieller Leser/Kunde ist. Ohne eine klare Zielgruppe, kannst Du keine klare Ansprache formulieren und wirst immer im Dunkeln tappen.

Alle erfolgreichen Blogger wissen ganz genau, wer ihre Zielgruppe ist und das solltest Du auch.

Du könntest z.B. einen Avatar erstellen, ein Bild deines idealen Lesers/Interessenten/Kunden. Hier ein paar Fragen die dir dabei helfen:

  • Ist dein idealer Leser männlich oder weiblich?
  • Welches Alter hat dein idealer Kunde?
  • Was macht dein idealer Kunde beruflich?
  • Ist er Student? Arbeitslos? Hat er einen Job? In Rente?
  • Hat er ein bestimmtes Einkommen?
  • Wohnt er auf dem Land oder in der Stadt?
  • uvm.

Je mehr Du über deinen perfekten Kunden weisst, desto besser kannst helfen. Desweiteren solltest Du wissen, welche Probleme deine Leser/Interessenten haben. Niemand kann allen helfen. Wenn Du z.B. einen MLM Blog hast, haben deine Leser  ganz spezielle Probleme die wie folgt aussehen können:

  • Ich will mehr Geld verdienen, weiss aber nicht wie
  • Ich habe Produkte zum Abnehmen gekauft, die nicht funktioniert haben
  • Ich habe zu wenig Kontakte
  • Ich verdiene zu wenig Provisionen in meinen MLM Geschäft
  • Ich habe kein Geld für Werbung
  • Meine Downline dupliziert sich nicht
  • Ich weiss nicht wie ich mein Geschäft voranbringen soll
  • Ich würde gerne lernen, wie ich online für mein MLM Kontakte generieren kann
  • uvm.

Im Network Marketing gibt es unzählige Probleme und viele Menschen suchen nach einer Lösung dazu. Wenn Du dich z.B. über deinen Blog, ganz konkret in einer speziellen Nische platzierst, werden dich genau die richtigen Leute über Google, Facebook, Youtube und Co. finden. Genau so mache ich es auch mit meinem Blog.

Denk mal über die Produkte nach, die du anbietest. An wen richten diese sich? Du siehst, deine Leser stehen hier im Mittelpunkt! Und mach nicht den Fehler nur für die Suchmaschinenoptimierung zu schreiben, sondern für die Menschen die deinen Blog lesen. Wenn Du einen Blog schreibst, stell dir deinen ideales Leser genau vor und schreibe nur für ihn!

I = Inhalt

Wenn Du Artikel schreibst, Videos machst oder andere Inhalte für deinen Blog produzierst, welche Fragen kannst Du damit für deine Leser beantworten, welche Probleme lösen? Wenn Du also regelmässig Inhalte produzierst, denke über folgendes nach:

– Beantworte spezielle Fragen
– Biete persönliche Hilfe an
– Mache Videos und lade diese bei Youtube hoch
– Hilf Menschen Zeit zu sparen
– Hilf Menschen Geld zu sparen
– Hilf Menschen Dinge zu automatisieren
– uvm.

Das schöne am Blogging ist die Tatsache, das es nicht nur eine einseitige Kommunikation ist, denn deine Leser können Kommentare hinterlassen und so kannst Du ihre Aufmerksamkeit halten, wenn Du mit ihnen interagierst.

Durch Blogging und wertvolle Inhalte wirst Du auch das Vertrauen deiner Leser gewinnen und dieses Vertrauen ist auch notwendig, um später mit deinem Blog Geld zu verdienen. Wenn Du nämlich das Vertrauen deiner Leser gewonnen hast, kannst Du ohne weiteres z.B. Produktempfehlungen aussprechen, denn DU wirst als Experte wahrgenommen und nicht als Verkäufer.

Ich spreche hier aus mehrjähriger Erfahrung, denn wenn Du regelmässig gute Inhalte produzierst, mit deinen Lesern interagierst und Vertrauen aufbaust, wird Blogging dein Business von Grund auf verändern.

P = Promotion

Viele glauben, regelmässig Blog Artikel zu schreiben würde ausreichen…Fakt ist, die eigentlich Arbeit beginnt, NACHDEM Du auf „Veröffentlichen“ gedrückt hast.

Wenn Du einen erfolgreichen Blog aufbauen willst, brauchst Du nicht nur Top Inhalte auf deinem Blog, sondern vor allem auch eine Promotion-Strategie. Da dürfen Videos, Social Media, Liste anmailen etc. nicht fehlen. Jetzt ins Detail für die Promo Strategie zu gehen, würde zu weit führen, aber glaube mir, das es mega wichtig ist.

Ich höre immer wieder von Network Marketern die behaupten, sie hätten das beste Produkt, es würde sich von alleine verkaufen. Du kannst ja dein Produkt an den Strassenrand einer Hauptstrasse stellen und warten, das es sich von alleine verkauft 🙂 Genauso ist es mit Blogging. Es bringt dir nichts, die geilsten und besten Artikel zu haben, wenn niemand davon erfährt…Klar, dein Blog wird mit der Zeit und der entsprechenden Suchmaschinenoptimierung früher oder später auch bei Google gefunden werden, aber für massiven Traffic, musst Du selbst die Promo-Maschine ans laufen bringen…

 

L = Leads

Oje, wie viele Blogger keine Strategie haben, um ihre Besucher in Leads zu verwandeln – echt schlimm! Für mich persönlich war das auch einer der grössten Fehler überhaupt, da ich die ersten Jahre online, meine eigene Email Liste NICHT aufgebaut habe.

Klar, du kannst mit deinem Blog Vertrauen aufbauen, aber die wenigsten Besucher die deinen Blog lesen, kaufen direkt etwas von dir oder wollen mit dir im Business durchstarten! Einige Blogger denken aber immer noch, das es so funktioniert – leider!

Wenn Du Z, I, und P richtig gemacht hast, werden einige Besucher vielleicht etwas kaufen, wenn Du in einem Artikel einen Link zu einem Produkt postest, aber in der Regel ist es viel besser und einfacher das über dein email Follow Up zu machen!

Wenn Du deine Leser in Leads verwandelst, dann sind sie auf deiner Email Liste und bleiben dort so lange, bis sie sich nicht austragen. Also L steht nicht nur für Leads generieren, sondern vor allem für die Fähigkeit mit deinen Leads auf die richtige Art und Weise zu kommunizieren.

Um Leads zu generieren auf deinem Blog gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Banner, Call To Actions im Artikel selbst, Pop Ups etc. Fakt ist du brauchst Landingpages und einen Autoresponder. Ich persönliche nutze dafür dieses Sales Funnel System HIER.

Wenn du mit deinem Blog eine Liste aufbaust, dann willst Du natürlich so viele qualifizierte Leads wie möglich generieren, richtig? In diesem Zusammenhang hast Du vielleicht schonmal den Begriff „lead magnet“ gehört. In den USA sagt man auch z.B. „sign up incentive“, „ethical bribe“, „sign up offer“ etc. Mir persönlich gefällt der Begriff Lead Magnet am besten 😉

Wenn Du nicht weisst, was ein Lead Magnet überhaupt ist, ob man einen braucht und was einen guten Lead Magnet so ausmacht, lies dir folgenden Artikel zum Thema durch:

Was ist ein Lead Magnet und warum ist dieser für den Listenaufbau so wichtig?

 

Kommen wir nun zum letzten Punkt.

P = Profit

Wenn Du die ersten 4 Elemente der Blogging Erfolgsformel richtig anwendest, bist Du nun bereit, mit deinem Blog Geld zu verdienen. Der letzte Teil (Profit), ist die Kunst, deinen Lesern und Leads das richtige Angebot zu machen.

Wenn Du weisst wer deine Zuschauer (Z) sind, was sie brauchen (I), wie Du ihnen auffällst (P) und dadurch eine Liste (L) aufbaust, ist das richtige Angebot nicht mehr schwer zu machen (P).

Ich hoffe dieser Artikel hat dir gefallen. Wenn Du mehr über das Thema erfolgreiches Blogging lernen willst, dann kann ich dir meinen Online Kurs „Blogging Academy“ empfehlen:

Blogging-Academy1

In diesem Kurs bekommst Du einen tiefen Einblick in die genaue Strategie für den Aufbau Deines Blogs.

Folgende Themen behandelt dieser exklusive Videokurs:

1) Einführung
2) Blogging – Zahlen Daten Fakten, Warum Blogging
3) Die häufigsten Blogging Fehler
4) Die perfekte „Über mich Seite“
5) Nische Finden, Keyword, Recherche, Alexa
6) Blog einrichten
7) Content Ideen und PLR
8) Blog Promotion
9) Video Marketing & Bloggen
10) Listenaufbau

Wenn Du noch Fragen hast, meld dich einfach bei mir.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Telefon: +49-2235-1704064
Skype: denniskoray
Dennis Koray Blogger

Blogging Tipps – Was macht deinen Blog besonders um aus der Masse hervorzustechen?

Von , 15. Juli 2014 08:55

Mittlerweile gibt es so viele Blogs im Internet, das Du vielleicht denkst, das es sich nicht mehr lohnt selbst zu starten oder seinen Blog weiter zu pflegen…

Wenn Du eine Recherche zu deiner Nische machst, wirst Du wahrscheinlich feststellen, das es bereits jede Menge Blogs gibt, so warum sollte jemand deinen Blog besuchen und diesen lesen?

Und wie kannst Du dich von der Masse der anderen Blogger abheben?

„Image courtesy of Master isolated images / FreeDigitalPhotos.net“

Ich glaube es gibt 3 einfache Dinge, die deinen Blog besonders machen. Du musst nicht alle 3 Dinge beherrschen, wenn Du 1 Element gemeistert hast, reicht es oft schon aus.

Diese 3 Blogging Elemente sind: 

1) Dein Design
2) Deine Inhalte
3) Dein Schreibstil

1) Dein Blog Design

Es gibt einige Blogs, die sehen einfach nur hammer aus. Das Design haut einen quasi direkt um. Obwohl das Design nicht ausschlaggebend ist für die Qualität eines Blogs, so werden viele Leser den Blog aufgrund des ersten und guten Eindrucks beurteilen. Ich persönlich finde das Design zwar wichtig, aber man sollte auf keinen Fall hier zu viel Zeit und Energie investieren und sich mit diesem Thema allzulange auseinandersetzen.

Ein simples und deiner Nische professionell angepasstes Design mit ansprechenden Bannern finde ich persönlich am besten. Auf manchen Blogs findest Du ständig Pop-ups, viele bunte Farben und Animationen, aber das lenkt die meisten Leser zu sehr ab.

2) Deine Inhalte

Wenn Du meinen Blog liest oder im Internet Marketing tätig bist, dann hast Du bestimmt schonmal den Spruch „Content is King – Inhalt ist König“ gehört. Es ist wahr, das super Artikel einen Blog erfolgreich machen können, auch wenn das Design des Blog total miserabel ist…

Es gibt viele langweilig aussehende Blogs, aber die Inhalte sind einfach überragend. Gerade auf Expertenblogs trifft das oft zu. Der Blog-Autor kennt sich wirklich gut in seinem Fach aus, schreibt detailreiche Artikel, und investiert viel Zeit in darin und genau aus diesem Grund kommen die Leser immer wieder! Das Design ist hier nur Nebensache.

3) Dein Schreibstiƒstil

Einige Blogger haben einfache einen sehr coolen Schreibstil, so wie z.B. Tobias Knoof von digitale Infoprodukte. Tobias versteht es Geschichten zu schreiben, die den Leser mit auf eine Reise nehmen.

Es gibt Blogger die sind lustig, direkt, nett oder einfach nur krass! Welcher Blogging Typ bist Du?

Die meisten Blogger brauchen Monate oder sogar Jahre um ihre wirkliche Stimme, ihren Schreibstil zu finden. Also mach dir keine Sorgen, wenn Du deine Art zu schreiben bis jetzt noch nicht gefunden hast. Auch ich bin noch längst nicht dort angekommen, wo ich hin will und ich blogger schon seit über 2 Jahren.

Du solltest nicht einfach irgendeinen guten Blogger, der dir gefällt, kopieren, es ist viel besser wenn Du nach und nach deinen eigenen Schreibstil entwickelst und perfektionierst.

Blogging ist meiner Meinung eine Fähigkeit, die man entwickeln und kultivieren muss und das geht nur durch eine Sache: ÜBUNG! Du kennst doch den Spruch: „Übung macht den Meister.“ Je öfter du schreibst, desto einfacher wird es dir fallen und irgendwann findest Du deinen Schreibstiel.

Die Frage die Du dir jetzt stellen musst ist: Was macht deinen Blog besonders, damit dieser aus der Masse hervorsticht?

Ist es dein Design, deine Inhalte oder dein Schreibstil? Wenn nichts deinen Blog besonders macht, dann solltest Du dir Gedanken machen und dich auf eine Sache fokussieren…

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
P.S.: Du hast noch keinen Blog? Wenn Du bereit bist, zu lernen wie Du durch Blogging ein Einkommen aufbauen kannst, welches dich frei macht, dann klicke jetzt HIER.

Bevor du auf den Veröffentlichen Button klickst – Die Blog Post Checkliste

Von , 6. Mai 2014 09:27

Wenn es um Blogging geht, gibt es viele Dinge zu beachten und wie oft ist es mir schon passiert, das ich einfach auf „Publish“ klicke bzw. „Veröffentlichen“ ohne nochmal den Artikel gelesen, die Links überprüft und die Keywords recherchiert zu haben?

Im heutigen Artikel stelle ich dir meine Blog Artikel Checkliste vor:

„Image courtesy of 89studio / FreeDigitalPhotos.net“.

1. Hast du den Artikel nochmal komplett gelesen?

Wenn Du deinen Artikel geschrieben hast, solltest Du ihn nochmal komplett lesen, denn oft kommt es vor das man Wörter vergisst oder ein Satz keinen Sinn ergibt etc.

2. Ist der Artikel gut und bietet einen Mehrwert?

Wenn es dein Ziel ist, viele Besucher auf deinen Blog zu bringen, dann musst Du gute Artikel mit Mehrwert schreiben. Wenn DU deinen Artikel komplett gelesen hast, werden alle Informationen die wichtig sind beschrieben, bleiben vielleicht beim Leser noch Fragen offen? Wenn ja, füge noch weitere Infos hinzu, so das du das Gefühl hast, das der Artikel richtig gut ist.

3. Hast Du eine Keyword Recherche gemacht? 

Keywords sind der Schlüssel der Suchmaschinen und wenn du viele Besucher willst, dann solltest du zuerst mal recherchieren ob bestimmte Keywords auch oft genug gesucht werden. Als Beispiel sieh dir den Suchbegriff „Blogging“ und „Bloggen“ an. „Blogging“ wird ca. 40.500 mal im Monat gesucht und „Bloggen“ nur 12.100 mal. Das richtige Keyword macht also einen Unterschied und daher ist eine gründliche Recherche wichtig.

4. Weckt der Titel Neugier?

Der Titel von deinem Blog Artikel ist der wichtigste Teil, denn wenn der Titel langweilig ist, wird niemand auf deinen Link klicken und den Artikel lesen. Ich stelle mir selbst immer die Frage: „Würde ich mehr wissen wollen und auf den Link klicken?“ Wenn ja, dann ist das schonmal ein gutes Zeichen. Denk dran dein wichtigstes Keyword im Titel zu nutzen, denn das hilft dir bei der Suchmaschinenoptimierung.

5. Habe ich auf ältere Blog Artikel verlinkt?

Wenn man in seinem Artikela auf ältere Blog Artikel verlinkt, hilft das nicht nur den Suchmaschinen, sondern auch den Lesern. Man kann zum Beispiel auf ein weiterführendes Thema verlinken, so das dein Leser die Informationen noch besser versteht. Denk drüber nach, ob du weiterführende hilfreiche Blog Artikel hast, die du verlinken kannst.

6. Habe ich alle Links überprüft?

Du solltest beim nochmaligen Lesen deines Artikels auch alle Links nochmal testen. Nichts ist frustrierender für deine Leser, als wenn ein Link nicht funktioniert auf den Du in deinem Artikel hinweist.

7. Habe ich gute Bilder oder Videos in meinem Artikel?

Du kennst ja den Spruch. Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Wenn du ein gutes Bild hast, dann nutze das in deinem Artikel, aber bitte nur lizenzfreie Bilder, wenn Du nicht die nötigen Rechte besitzt. Hier ein Artikel, wo du lizenzfreie Bilder herbekommst. 

Das gleiche gilt natürlich für Videos. Die Leute lieben Videos und immer mehr Menschen bevorzugen diese Art von Medium. Wenn du ein gutes Video hast, nutze es in deinem Blog.

8. Habe ich einen Handlungsaufruf (Call To Action) ?

Bevor du einen Blog Artikel schreibst, solltest Du dir im Klaren darüber sein, welches Ziel du mit deinem Artikel verfolgst und dementsprechend auch einen Handlungsaufruf platzieren. Willst Du das sich jemand in deinen Newsletter einträgt, sich ein Video ansieht, dich auf Facebook besucht, einen Kommentar schreibt, deinen Blog Artikel teilt etc.?

Wenn Du mehr über Blogging und Geld verdienen durch Blogging lernen willst, dann sieh dir mein Video dazu HIER an oder klick auf den Banner.

 

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

Blogging Tipps – Drei einfache Ideen für den Titel deines nächsten Blog Artikels

Von , 18. April 2014 14:00

Als Blogger ist es nicht immer einfach, neue Ideen für Artikel zu finden. Wenn es dir manchmal auch so geht, dann ist dieser Artikel heute genau für Dich.

Hier sind drei Ideen, um einen guten Titel für deinen nächsten Artikel zu finden:

#1: Andere Blogs

Ich bin bin kein Fan davon, andere Titel einfach zu kopieren, aber als Vorlage und Inspiration ist sowas immer gut. 

Wenn Du den Titel ein wenig änderst, so hast Du deinen ganz eigenen Artikel 😉 Ausserdem lese ich gerne die Blogs von anderen, um zu sehen was in der Branche so abgeht!

#2: Zeitschriften / Magazine

Damit ein Magazin gekauft wird, braucht es einen interessanten Titel, denn sonst würde es in der Masse untergehen und keine Beachtung finden. 

Guck dir beim nächsten Zeitungsstand einfach die Titel etwas genauer an. Oft findest Du folgende Elemente:

  • Zahlen (z.B. die 10 Diätirrtümer)
  • Fragen (z.B. Was ist die beste Aktie)
  • Krasse Aussagen (z.B. bei Express oder Bild – Essen wir nun Pferdefleisch?)

Wenn Dich ein Titel interessiert, merk ihn dir, schreib ihn auf und nutze eine Variation davon in einem deiner Blog Titel.

#3: Bücher

Für Bücher gilt das Gleiche wir für Zeitschriften. Der Titel muss die Neugier wecken, sonst findet es kaum Beachtung.  

Guck einfach mal auf die Amazon Bestseller Liste in deiner Nische für ein paar gute Blog Titel.

Das sind 3 einfach Ideen für neue Titel, natürlich gibt es noch unzählige weitere Ideen, aber ich denke dir sollte klar sein, das Du einfach etwas kreativ sein musst.

Happy blogging

Dennis Koray

Regelmässiges Bloggen für Internet Marketing Erfolg in 2014

Von , 18. Februar 2014 12:47

Wer im Internet erfolgreich sein will, der braucht eine gute Strategie und meiner Meinung nach ist Blogging einer der besten Strategien, um langfristig Besucher aufzubauen.

Vielleicht hast Du schonmal davon gehört, das man viele und gute Inhalte auf seiner Webseite bzw. Blog haben sollte, um gute Ranking in den Suchmaschinen zu erzielen.  Natürlich brauchst Du viele Inhalte, damit du organischen Traffic von den Suchmaschinen bekommst, aber letztendlich ist ein Besucher ja nur interessant für Dich, wenn er aus deiner Zielgruppe kommt und deinen Blog gerne liest!

Wenn Du regelmässig, frische und inhaltlich gute Artikel schreibst, kannst Du das erreichen. Eine Studie belegt, das wenn Du mindestesn 20 neue Artikel pro Monat schreibst, das du im Schnitt 55% mehr Besuche, mehr eingehende Links und 434% mehr indexierte Seiten bekommst.

Denk mal drüber nach. Alles was Du tun musst ist einen Blog aufzusetzen (meine Empfehlung ist Empower Network), und 20 gute Artikel über deine Nische pro Monat zu schreiben. Stell dir jetzt vor, du schreibst nicht nur 20 Artikel jeden Monat, sondern produzierst dazu noch Videos und Audios?

Klar ist, je mehr Inhalte (egal ob Video, Text, Audios etc.) du produzierst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit auch gefunden zu werden.

Zum Glück gibt es viele Wege und Möglichkeiten, frische und gute Inhalte für deinen Blog zu bekommen. Als erstes ist es aber wichtig, das Du deine Nische definiert hast, deine Zielgruppe kennst und dementsprechend gute Artikel schreibst, die einen Mehrwert für deine Zielgruppe bietet. Je öfter du neue Artikel postest (meine Empfehlung ist täglich), desto besser. Wenn Du dann deinen Artikel geschrieben hast, solltest Du deinen Blog Post nicht einfach nur so stehen lassen, sondern auch promoten z.B. an deine email Liste, auf Social Media Seite, in Foren etc.

Die Möglichkeiten für gute Inhalte:

1) Curate Content – Du kannst gute Artikel und Informationen über deine Nische überall im Internet finden. Wahrscheinlich bist du nicht der einzige in deiner Nische 😉 Du könntest auf deinem Blog z.B. immer aktuelle Themen verlinken und eine kurze Zusammenfassund dazu schreiben und dann direkt auf die Originalseite verlinken. So wird dein Blog zur Quelle für alle Infos zu einer bestimmten Nische. Du produzierst zwar keine eigenen Inhalte, aber von deinem Blog findet man alle wichtigen Infos.

2) Bezahle einen Ghostwriter – Wenn Du Journalist, Autor oder ähnliches bist, dann sollte es kein Problem sein, regelmässig gute Artiekl zu schreiben, aber die meisten Menschen fallen nicht in diese Kategorie. Ich persönlich habe es mir einfach zur Aufgabe gemacht, immer besser im Schreiben von Artikel zu werden auch wenn ich am Anfang vor wenigen Jahren sehr schlecht im Schreiben war. Aber hier gilt: Übung macht den Meister! Wenn Du kein Meister werden willst, kannst Du das Problem lösen, indem Du z.B. einen Ghostwriter für das Schreiben von Artikel engagierst. Im englischen kann man einen Ghostwriter für kleines Geld buchen und auch im deutschprachigem Raum wird das Konzept immer beliebter. Mach einfach mal eine Google Suche zu diesem Thema und teste mal ein kleines Projekt mit deinem neuen Ghostwriter, um herauszufinden ob der Stil etc. dir überhaupt gefällt!

3) Kaufe PLR Artikel und Inhalte – PLR steht für Private Label Resale und es gibt eine Unzahl an guten PLR Produkten. Du kannst ganze ebooks oder auch PLR Artikel im englischen oder deutschen günstig kaufen und die Inhalte dann für deine eigenen ausgeben. Das ist eine einfache Möglichkeit um an gute Inhalte ohne grossen Aufwand zu gelangen. Mehr Infos zu PLR findest Du in meinem Artikel:

Was ist PLR (Private Label Rights)?

4) Blogge täglich und nutze andere Medien – Blog Artikel müssen nicht immer super lang sein. 300 – 750 Wörter können völlig ausreichen. Bloggen bedeutet aber nicht, das alle deine Inhalte nur Text sein müssen. Gerade Audio und Video Blogging wird immer beliebeter und sollte auf keinen Fall fehlen in einer guten Marketingstrategie. Auch Infografiken erfreuen sich grosser Beliebtheit.

Mein Tipp: Sei kreativ und probiere neue Ideen aus, um guten Content zu erstellen. Du kannst einen Artikel auf viele Weisen verbreiten und hier ist ein guter Plan die halbe Miete. Wenn Du deine Blogging Woche vorher planst, fällt dir das Schreiben und Produzieren von Blog Inhalten in der Regel einfacher…Wenn Du nun die Geduld und das Durchhaltevermögen hast, dann wird dein Blog sich in wenigen Monaten zu einem Besuchermagneten entwickeln auf den Du nicht mehr verzichten möchtest!

Denk immer dran, Übung macht den Meister und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! 

Ich persönlich habe in den letzten 12 Monaten mehr als 350 Blog Artikel geschrieben, habe Tausende Besucher auf meinem Blog, Hunderte von Leads jeden Monat und dadurch vollautomatisch hunderte von neuen Kunden geweonnen  und ein nettes passives Einkommen aufgebaut. Ich weiss also wie man richtig bloggt und damit Geld verdient. Ich habe seit mehreren Jahren Erfahrung mit Blogging, Video Marketing und Internet Marketing und wenn Du Interesse hast zu lernen, wie man mit Empower Network nicht nur einen erfolgreichen Blog, sondern auch ein erfolgreiches Geschäft aufbaut, dann kann ich dir dabei helfen!

Was ist jetzt zu tun? Klicke jetzt HIER oder auf den Banner und sieh dir mein Webinar an und lade dir meinen Report „Die Wahrheit über Empower Network Deutschland“ herunter.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
email: info@denniskoray.de

3 Blogging Fehler, die Du unbedingt vermeiden solltest

Von , 17. Februar 2014 09:31

Heute geht es um ein paar Blogging Tipps die dir helfen mit deinem Blog einen guten Eindruck zu hinterlassen und Geld zu verdienen!

Eine der Fragen, die man mir häufig stellt, ist die über welche Themen man bloggen sollte, um möglichst viele Besucher auf seinen Blog zu bringen. Erstens sollte es natürlich immer ein Thema sein, mit dem Du dich auskennst, aber auch wenn Du nicht der Experte auf einem Gebiet bist, so kannst Du dir nach und nach das nötige Wissen aneignen.

Gerade Produktbesprechungen sind richtige Evergreens im Internet Marketing. Sie funktionieren immer. Damit lässt sich in der Regel auch gutes Geld verdienen, vorausgesetzt man macht nicht diese 3 Blogging Fehler, über die ich heute spreche.

Warum ist ein Blog in der Regel so wirkungsvoll? Ganz einfach, weil man seine Meinung, Erfahrungen,Anleitungen, Empfehlungen etc. veröffentlichen kann und das völlig gratis. Im Internet Business sind Produktbesprechungen eine der profitabelsten Strategien, um sich bei seinem Publikum als Experte zu etablieren und sich so seinen Newsletter aufzubauen.

Dieser Weg kostet nichts, ist einfach und erfordert keine Vorkenntnisse oder besondere Fähigkeiten; nur etwas Hausverstand, um nicht einen dieser 3 Marketing Fehler zu begehen, die Du unbedingt vermeiden solltest.

Blogging Fehler Fehler # 1 – Kein Besuchernutzen

Wenn Du einen Artikel schreibst oder ein Produkt unter die Lupe nimmst, darf eins nicht fehlen: der Besuchernutzen. In deinem Blog geht es um Informationen und daher ist es deine wichtigste Aufgabe, deinen Lesern zu helfen, sie anzuleiten oder zu inspirieren. Gerade wenn man über eigene Erfahrungen spricht, und Fehler aufzeigt die man selber gemacht hat, kann das eine wertvolle Hilfe für einen neuen Leser sein. Ausserdem bringen eigene Erfahrungen deine Persönlickeit mit ein und verleihen deinem Artikel eine Stimme. Denk dran, deine Erfahrung sollte dem Leser nutzen z.B. glücklicher zu werden, einen Fehler zu vermeiden etc.

Wenn Du in deinem Artikel die Frage folgende Frage beantwortest, dann werden deine Leser den Artikel gerne lesen und auch weiterempfehlen: „Was bringt dieser Artikel meinen Besuchern?“

Blogging Fehler #2 – Schlechter erster Eindruck

Der Schlüssel zum erfolgreichen Blogging Business ist, Besucher zu animieren, weiter auf deinem Blog zubleiben und sich mit Deinen Inhalten zu beschäftigen. Die meisten Deiner Leser sind neue Gäste auf deinem Blog.

Das meiste auf deinem Blog, ist daher für sie unbekannt.. Daher werden sie auch jede Kleinigkeit – bewusst oder unbewusst  – aufnehmen und beurteilen.

Innerhalb weniger Sekunden beurteilen deine Leser ob sie bleiben sollen oder den Blog wieder verlassen. Ist dein Blog Titel ansprechend und gefällt der erste Satz, so wird er weiterlesen. Fühlt sich dein Leser unwohl oder ihm gefällt etwas nicht, dann ist er schneller weg als Du denkst. Wie würdest Du dich als Besucher fühlen, wenn Du z.B. einen Bericht über ein bestimmtes Thema erwartest, aber der Blogger die nur etwas verkaufen will und nicht auf das Thema eingeht! Klick und Tschüss.

Blogging Fehler #3 – Keine Zielgruppe, die Weiterführung von Fehler #1 

Die Idee, für Hunderte oder Tausende Leute zu schreiben, die auf deinem Blog vorbei kommen, mag ja faszinierend sein, aber sie ist Gift für deinen Blog. Eines der ersten Sachen, die ich meinen neuen Blogging Kunden sage, ist das sie sich eine Nische aussuchen und ihre Zielgruppe definieren sollen.

Wenn Du deine Zielgruppe nicht genau kennst, dann werden deine Informationen zu Allerweltsartikeln und am Ende fühlt sich niemand so wirklich angesprochen. Statt sich an ALLE zu richten, nimm dir mal ein wenig Zeit und beschreibe deinen Idealen Leser/Kunden. Wie sieht diese Person aus? Wovon träumt diese Person? Welche Sorgen hat sie?

Wenn DU nun deinen perfekten Leser beschrieben hast und du ihn dir bildlich vorstellen kannst, werden deine Inhalte sofort persönlicher und lockerer.

Denk immer dran, Übung macht den Meister und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! 

Ich persönlich habe in den letzten 12 Monaten mehr als 350 Blog Artikel geschrieben, habe Tausende Besucher auf meinem Blog, Hunderte von Leads jeden Monat und dadurch vollautomatisch über 100 neue Teampartner gesponsert und ein nettes passives Einkommen aufgebaut. Ich weiss also wie man richtig bloggt und damit Geld verdient. Ich habe seit mehreren Jahren Erfahrung mit Blogging, Video Marketing und Internet Marketing und wenn Du Interesse hast zu lernen, wie man mit Empower Network nicht nur einen erfolgreichen Blog, sondern auch ein erfolgreiches Geschäft aufbaut, dann kann ich dir dabei helfen!

Was ist jetzt zu tun? Klicke jetzt HIER oder auf den Banner und sieh dir mein Webinar an und lade dir meinen Report „Die Wahrheit über Empower Network Deutschland“ herunter.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
email: info@denniskoray.de

 

19 spezielle Tipps für das Schreiben von guten Blog Artikeln

Von , 13. Februar 2014 10:07

Einen guten Blog Artikel schreiben ist nicht immer einfach, aber mit ein paar guten Tipps und genug Übung, kannst Du zum Profi werden.

„Image courtesy of Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net“
15 Blogging Tipps

Das wichtigste bei einem Blog ist immer dert Titel, denn wenn der Titel langweilig ist, wird auch niemand deinen Artikel lesen. Also schenke dem Titel Aufmerksamkeit, denke an die Keywords und schreibe spezifisch, zu Deinem Thema. Suchmaschinen suchen nach deinen Titeln, daher sind diese besonders wichtig.

Schreib locker und ungekünstelt, von Person zur Person. Bringe Deinen Standpunkt oder Deine Meinung ein, als würdest Du dich mit jemandem darüber unterhalten.

Hier meine 19 speziellen Blogging Tipps für Dich:

1. Erst denken, dann schreiben: Bloggen ist kein Wettrennen, also nimm dir ein wenig Zeit. Ich schreibe die meisten meiner Beiträge am Morgen nach dem Aufstehen und einer Tasse Kaffee bevor ich irgendwas anderes mache. Suche dir eine Zeit aus, die gut für Dich ist und du ungestört bist und halte dich daran!

2. Nutze aufmerksamkeitsstarke Titel: Die Zeit in der wir leben ist mit immer mehr Informationen gefüllt. Von allen Seiten werden wir mit Werbung zugeschallt. Die meisten scannen nur noch kurz nach Dingen die sie interessieren und hier spielt der Titel eine wichtige Rolle. Hier kann man sich ein Beispiel an der Bild Zeitung nehmen. Kurz, ins Auge fallend, so haben deine Beiträge eine größere Chance, gelesen zu werden.

3. Sei einzigartig: Versuche, einzelne Aspekte deines Blogs einzigartig zu gestalten. Da gibt es viele Möglichkeiten. In meinen Videos habe ich immer einen Spruch zum Ende, vielleicht kennst Du ihn ja: Mach et joot, schwenk de hoot. Sowas dient zur Wiedererkennung und kann natürlich auch in deinen Blog übernommen werden. Oder du machst er dir zur Aufgabe, jeden Blog Artikel mit einem interessanen Zitat zu eröffnen bzw. zu beenden! Sei kreativ und las dir was einfallen 😉

4. Bloggen ist nicht Email: Ein Blog wird zwar auch als Online Tagebuch bezeichnet, deshalb musst du aber nicht jeden Artikel mit  „Hallo, liebe Leser“, Willkommen auf meinem Blog” und Ähnlichem beginnen.

5. Etwas vorauszusetzen, bringt niemandem etwas: Weder Dir noch Deinen Lesern. Gehe nicht davon aus, dass Deine Leser mit Deinem Produkt/Dienstleistung oder Deiner Vergangenheit vertraut sind.

6. Schreib Sie lebendig, kurz: Mit Temperament und Leidenschaft. Selbst wenn Du kein geborener Schreiberling bist, so kannst Du für deinen Blog schreiben und im Idealfall so, als ob Du mit einem Freund sprechen würdest oder mit dir selbst.

7. Link Sie viel zu anderen Seiten/Blogs: Damit baust Du Vertrauen und den Ruf eines Experten auf Deinem Gebiet auf. Die Leute haben meist nicht die Zeit, sich über alles zu informieren, also kannst Du es für sie tun.

8. Benutze wichtige Keywords: Das hilft dir, beim Thema zu bleiben, und Suchmaschinen werden deinen Blog lieben. Dein Ranking wird nach oben marschieren. Deshalb solltest Du auch – bevor Du deinen Blog startest – klar und eindeutig festlegen, welches Thema im Mittelpunkt stehen soll und welches Ziel Du damit verfolgst.

Je klarer Du dein Thema definierst, umso regelmäßiger wirst Du über Dinge schreiben, die genau zum Ziel passen. Und je öfter Deine Keywords auftauchen, umso besser werden die Ergebnisse in Suchmaschinen ausfallen.

9. Schreib eindeutig und in kurzen Sätzen: Deine Leser sollten nicht zu lange darüber nachdenken müssen, was Du sagen willst. Schreibe wie du sprichst und verwende klare und aussagekräftige Schlagzeilen.

10. Schreib mit Leidenschaft und Engagement: Verwende fett, unterstrichen und kursiv. Vergiss nie, die Leser von Blogs sind Scanner und wenn alles gleich aussieht, kann man nicht scannen 😉

11. Komm auf den Punkt: Denk an die Journalisten Regel von den 5 Punkten für den ersten Absatz: Wer, Was, Warum, Wann und Wo!

12. Entwickel Freude und Spaß an deinem Blog: Ob Du mit deinem Blog neue Kunden gewinnen oder existierende Kunden informieren willst, eines ist klar. Bloggen ist ein kreatives Instrument und Übung macht den Meister.

13. Erstelle einen Blogging Zeitplan: Warte nicht darauf das du Inspiration findest und du endlich einen Artikel schreiben kannst. Lies andere Blogs und beschäftige dich mit deiner Nische. Erstelle dir einen klaren Zeitplan, wann du recherchieren willst und vor allem wie lange und halte dich daran.

14. Setz dich nicht unnötig unter Druck: Versuche nicht auf Teufel komm raus, unbedingt immer ganze Artikel zu verfassen. Auch kurze und prägnante Beiträge können einen Mehrwert für deine Leser liefern. Manchmal reicht es schon einfach auf einen Artikel zu verlinken, den Du gefunden hast und einen kurzen Kommentar dazu abzugeben. Gerade wenn dir nichts einfällt, ist diese Methode eine gute Strategie, um das Blogging Burn Out zu vermeiden 😉

15. Antworte  auf Kommentare: Deine Leser finden es sicher gut, dass Du einen Blog hast, sonst würden sie nicht kommentieren.Antwortest Du allerdings nicht auf Kommentare, werden sie frustriert sein und nicht mehr vorbei kommen. Es kann auch eine nette Geste sein, jemand, der einen Kommentar hinterlassen hat, eine Email zu schicken oder ihn anzurufen.

Ich hoffe diese Tipps haben dir weitergeholfen. Wenn Du daran interessiert bist, mit Bloggen Geld zu verdienen, dann solltest Du diesen Artikel lesen:

Warum verdienen viele Blogger kein oder nur wenig Geld?

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
email: info@denniskoray.de

 

Blog Marketing Tipps – Das Geheimnis eines guten Blog Artikels entschlüsselt

Von , 9. Januar 2014 12:01

Hey,

gestern haben wir über die Wichtigkeit des Blog Titels gesprochen. Wenn Du den Artikel verpasst hast, hier der Link:

Blog Marketing Tipp – Das Geheimnis eines guten Blogs entschlüsselt – Der Titel

Im heutigen Blog Post geht es um um die Einleitung und den Hauptteil deines Artikels.

Die Blog Artikel Einleitung

Die Aufgabe des Titels ist den Leser neugierig auf mehr zu machen und das Ziel der Einleitung ist es den Leser weiterhin neugierig auf den Rest zu machen. Wenn Du einen guten Blog Artikel Titel hast, die Einleitung aber schlecht und langweilig ist, wird der Leser den Artikel nicht zu ende lesen.

Liste in der Einleitung ein paar Interessante Fakten auf die jemand einfach behalten kann. 

Falls jemand nur über deinen Artikel drüberfliegt, die Person aber ein paar interessante Fakten behalten hat, ist das schonmal ein guter erster Schritt um die Leser bei der Stange zu halten!

Auch eine faszinierende Frage kann die Einleitung spannend machen, deren Antwort du natürlich im Artikel liefern solltest. Ein Beispiel wäre diese Frage: „Wie kannst Du auch an den Leuten Geld verdienen, die kein Interesse an deinem Geschäft haben?“ Die Antwort verrate ich dir zum Schluss…

Eine andere Strategie die man nur ab und zu benutzen sollte ist dem Leser durch einen psychologischen Trick vom Lesen des Artikels abraten. Ein Beipsiel: „Dieser Artikel ist ziemlich lang und du solltest ihn lieber nicht lesen, wenn du kein Network Marketer bist. Für die 50% der Leute die den Artikel dennoch lesen, tun es eigentlich nur 3%, also kannst Du lieber jetzt meinen Blog verlassen.“

Diese Strategie funktioniert ganz gut, aber man sollte sie nur selten einsetzen, weil man sonst wirklich zu viele Leser verliert 😉

Der Blog Artikel Hauptteil

Im Hauptteil deines Artikel sind die wichtigsten Infos und du bietest deinem Leser einen Mehrwert, einen Tipp und hoffst das sie etwas lernen.

Wenn du einen super Titel für deinen Blog Artikel hast und eine vielversprechende Einleitung, aber der wirklich Inhalt des Artikel schlecht ist, dann wirst du deine Leser vergraulen…

Einer der besten Methoden ist immer aus persönlichen Erfahrungen zu schöpfen und davon zu erzählen. Das bedeutet du kannst über deine Erfolge sprechen, aber im Gegenzug auch über deine Misserfolge.

Wenn Du z.B. an einem Tag 10 Leads generiert hast, kannst Du einen Blog Artikel darüber schreiben und genau aufzeigen, wie Du das erreicht hast! Auch kleine Erfolge sind interessant, denn es gibt jeden Tag viele Menschen die erst beginnen und noch überhaupt keine Ahnung haben.

Der Vorteil wenn Du über eigene Erfahrungen sprichst ist der, das Leute sich mit dir identifizieren können und das führt dazu, das sie deinen Ratschlägen und Empfehlungen eher folgen.

Ich bin jetzt seit fast 12 Monaten bei Empower Network als aktiver Blogger dabei und habe in dieser Zeit über 100 Personen persönlich gesponsort ohne Telefonaquise und nur durch automatisiertes Internet Marketing. Hier mein Blog Artikel dazu:

Empower Network Erfahrungen – 100 Teampartner in 11 Monaten ohne Telefon

Wie ist das möglich? Ganz einfach, die Leute auf meinem Blog merken schnell, das ich weiss wovon ich sprechen und vertrauen mir.

Egal welche Erfolge du erreicht hast oder welche Fehler du gemacht hast, diese Geschichten sind immer einen Blog Artikel wert, wenn Sie deinen Lesern weiterhelfen.

Ein weiterer Tipp von mir ist auch einfach. Halte deine Artikel einfach. Eine einfache Botschaft in deinem Artikel die deinem Leser die Augen öffnet ist besser als 5 verschiedene Dinge, die man später wieder vergisst!

Denk immer dran: Einfachheit ist die ultimative Form der Perfektion.

Wenn Du Interesse hast zu lernen, wie man mit Empower Network nicht nur einen erfolgreichen Blog, sondern auch ein erfolgreiches Geschäft aufbaut, klicke jetzt HIER oder auf den Banner und sieh dir mein Webinar an und lade dir meinen Report ”Die Wahrheit über Empower Network Deutschland” herunter.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
email: info@denniskoray.de

Blog Marketing Tipp – Das Geheimnis eines guten Blogs entschlüsselt

Von , 8. Januar 2014 13:09

Blog Marketing – Heute sprechen wir über das Geheimnis eines guten Blogs

„Image courtesy of Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net“

Blogging ist ein Trend, keine Frage und es gibt täglich mehr Menschen die das erkennen und einen eigenen Blog starten. Leider ist es so, das die meisten Ihre Zeit mit den Dingen verschwenden, die einen Blog nicht nach vorne bringen! Klar ist es schön ein nettes Design zu haben, gute Plugins etc., aber denk immer an folgendes:

Sollte der Grossteil deiner Zeit nicht mit dem Schreiben von guten Artikel gewidmet sein, dann bist Du auf der falschen Fährte. Ich sage nicht, das das Design egal sind und Social Media nicht wichtig sei, aber die Leser sind nur auf deinem Blog, weil sie sich für deine Artikel interessieren. Also solltest Du dich auch auf das schreiben guter und faszinierenden Artikeln konzentrieren, die deinen Lesern einen wirklichen Mehrwert liefern…

Jeden Tag wo mehr Menschen mit dem Blogging anfangen, gibt es natürlich auch Konkurrenz für Dich. Es wird in Zukunft immer schwieriger werden, aufzufallen und sich von den anderen abzusetzen. Mach doch einfach mal eine Suche nach Blogs in deiner Nische…Fakt ist, je besser deine Artikel desto einfach wird es eine treue Leserschaft aufzubauen!

Analysiere deine Nische, finde heraus was deine Leser wollen und was sie interessiert und dann produziere hochwertige Artikel. Hochwertige Artikel bedeuted nicht, das Du megalange Artikel schreiben musst. Manchmal ist ein hochwertiger Artikel ein Tutorial Video was ein Problem löst für deine Leser, manchmal eine lustige Geschichte aus deiner Nische etc.

Ziel deiner Artikel sollte nicht nur sein das die Leser davon begeistert sind, sondern auch das deine Leser deine Artikel weiterempfehlen z.B. auf Social Media Seiten.

Ich bin zwar kein gelernter Journalist, aber ich weiss das eine der ersten Lektionen in der Branche ist die, wie man einen guten Artikel aufbaut. Die wichtigste Information kommt natürlich zuerst. Guck einfach mal in Zeitschriften oder auf populäre Webseiten wie die der Bild. Die Überschrift enthält in der Regel die wichtigste Information.

Wenn Du z.B. die Bild Zeitung liest, dann guckst Du dir die Überschrift an und wenn diese nicht spannend ist, dann wirst Du auch nicht den Artikel lesen! Genau so ist es mit dem Titel deines Blog Artikels! Es ist das wichtigste Element und sollte die Aufmerksamkeit und Neugier des Lesenden wecken, so das er klickt und den restlichen Artikel lesen will…

Hier ein gutes Beispiel von Bild. Eine gute Überschrift, die den Leser neugierig macht:
Bild ist die erfolgreichste Zeitung in Deutschland und auch wenn es nicht jedermanns Sache ist, so muss man zugeben, das sie es beherrschen Überschriften zu schreiben, die den Leser neugierig auf mehr machen!

Natürlich ist es auch wichtig einen guten Artikel zu liefern, aber wenn der Titel bzw. die Überschrift keine Neugierde weckst, wird auch niemand deinen Artikel lesen.

Merke: Das Ziel des Blog Titels ist einzig und allein den Leser dazu zu bewegen den ersten Satz deines Blog Artikels zu lesen. 

Denk mal kurz drüber nach. Du bist auf Facebook unterwegs und siehst ein Statusupdate mit einer kurzen Überschrift. Du wirst nur dann klicken, wenn der Titel deine Neugierde geweckt hat!

Hier ein paar Tipps für einen guten Blog Titel:

Erzähle deinen Lesern etwas was sie nicht wissen und spiele mit dem Titel. Ein Blog Artikel wie z.B.: „Warum Sport gut für Dich ist“ oder „Warum rauchen ungesund ist“ wird nicht sonderlich viele Leute ansprechen. Wir alle wissen das wir nicht rauchen und uns mehr bewegen sollten.

Wenn du stattdessen eine andere Überschrift wählst wie: „So fördert das Rauchen deine Gesundheit“ oder „Wie du ohne Sport gesünder lebst“ wirst Du definitv mehr Aufmerksamkeit erregen. Warum? Diese Aussagen gehen gegen das, was uns gesagt wird und weckt so unsere Neugierde mehr zu lesen! Du denkst: „Wie kann rauchen denn meine Gesundheit fördern? Das muss ich jetzt aber wissen“.

Wenn du jetzt einen guten Artikel dazu schreibst, der deinen Lesern einen Mehrwert liefert oder z.B. Dinge von einer anderen Ansicht beschreibt, hast Du alles richtig gemacht!

Die Menschen wollen Informationen und Artikel die unsere Glaubenseinstellungen herausfordern bringen dir mehr Aufmerksamkeit durch Neugier.

Auch ein Blog Titel mit einer Frage, die interessant ist, verleitet viele Leser dazu den ganzen Artikel zu lesen und vor allem einen Kommentar zu hinterlassen.

Eine Diskussion kann durch eine Frage schnell entstehen und so bindest Du deine Leser aktiv in deinen Blog mit ein.

Blog Artikel Titel Beispiel: Weisst Du warum es sinnvoll ist weniger Sport zu machen um abzunehmen? Ich verrate das Geheimnis.

Einen guten Blog Titel zu finden ist nicht immer einfach und ich suche meine Inspiration oft bei Magazinen, Büchern und anderen Bloggern.

Ich hoffe der heutige Artikel gibt dir ein paar gute Ideen für deine nächsten Blog Artikel Titel, die die Neugier deiner Leser wecken…

Im nächsten Artikel morgen, werde ich dann über die weiteren Elemente eines guten Blog Artikel schreiben wie die Einleitung, der Mittelteil und der Abschluss.

Wenn Du Interesse hast zu lernen, wie man mit Empower Network nicht nur einen erfolgreichen Blog, sondern auch ein erfolgreiches Geschäft aufbaut, klicke jetzt HIER oder auf den Banner und sieh dir mein Webinar an und lade dir meinen Report „Die Wahrheit über Empower Network Deutschland“ herunter.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
email: info@denniskoray.de

Panorama Theme by Themocracy