Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr Listenaufbau Archive - Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr

Nachrichten getagged: Listenaufbau

Was ist ein Lead Magnet und warum ist dieser für den Listenaufbau so wichtig?

Von , 15. Januar 2015 10:12

Wenn du im Internet Marketing eine Liste aufbaust, dann willst Du natürlich so viele qualifizierte Leads wie möglich generieren, richtig? In diesem Zusammenhang hast Du vielleicht schonmal den Begriff „lead magnet“ gehört. In den USA sagt man auch z.B. „sign up incentive“, „ethical bribe“, „sign up offer“ etc. Mir persönlich gefällt der Begriff Lead Magnet am besten 😉

Im heutigen Artikel gehts darum was ein Lead Magnet überhaupt ist, ob man einen braucht und was einen guten Lead Magnet so ausmacht!

 Image courtesy of [ratch0013] at FreeDigitalPhotos.net
was-ist-ein-lead-magnet

Was ist ein Lead Magnet?

Ein Lead Magnet ist im Grunde nichts weiter als ein Geschenk, welches Du jemanden gibst, der sich in deinen Newsletter einträgt. Das Geschenk sollte für deinen Interessenten einen Mehrwert bieten und deshalb trägt er sich ja erst in deine email Liste ein. Was für ein Geschenk im Tausch für die email Adresse es letztlich ist, spielt keine grosse Rolle und es gibt verschiede Arten von Lead Magneten.

Hier ein paar Beispiele für einen Lead Magneten

Ein PDF Report
Ein kostenloses Video
Ein Webinar
Eine Video Serie
Eine Email Serie
Persönliches Coaching
Eine Checkliste
Eine Indografik
Ein Rabatt-Coupon
Kostenlose Produktproben
usw.

Wie Du siehst, gibt es eine grosse Vielfalt an Leadmagneten um seine Liste aufzubauen. Du solltest Du vorher aber ein paar Gedanken zu deinem Lead Magnet machen und dir ein paar Fragen stellen.

Worüber Du zuerst nachdenken musst, ist natürlich das Thema für deinen Lead Magneten, so das es zu deinen Interessenten passt. Hier sind 3 Fragen, um einen guten Lead Magneten zu finden:

1) Welche Themen interessieren deine potentiellen Kunden am meisten?
2) Welche Themen machen es dir einfach einen Lead Magneten zu erstellen?
3) In welchem Format willst Du die Informationen präsentieren (email, Video, Audio, Grafik etc.)?

Herauszufinden was dein idealer Kunde wirklich will ist der Schlüssel zum Erfolg. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie z.B. Umfragen, Social Media etc.  Versuche Probleme zu entdecken und diese für deine Kunden zu lösen. Was sind häufige Fragen, Probleme etc.?

2) Braucht man wirklich einen Lead Magneten zum Listenaufbau?

Ein Wort: JA! Die Tage, wo Menschen sich einfach so in eine email Liste eintragen sind gezählt. Vor einigen Jahren konnte man einfach sagen: „Hey, trag dich in meinen Newsletter ein für Updates“ und fertig. Das funktioniert nur noch selten, es sei denn du bist berühmt 😉 Also, du brauchst einen guten Lead Magneten.

Dein Lead Magnet sollte so viel Mehrwert bieten, das dein Leser wirklich begeistert ist, aber nicht alle deine Geheimnisse verraten. Denn sonst kannst Du ja deine Produkte nicht mehr verkaufen 😉 Hier kommt es wirklich auf die Balance an.

Mein persönlicher Lead Magnet in der Network Marketing Nische ist mein Report „Die 7 schlimmsten MLM Lügen“ und mein 10 Tage Email MLM Bootcamp. In meinem Report beschreibe ich auf 39 Seiten die schlimmsten Lügen, die im Network verbreitet werden und mein Email MLM Bootcamp zeigt Möglichkeiten, wie man sein Geschäft im Internet richtig aufbaut.

Einfach HIER oder auf den Banner klicken für mehr Informationen dazu.

Was macht einen Lead Magneten aus?

I believe there are six things that make a great lead magnet great and will make it work so well. The more of these attributes your lead magnet has the better you will do.

1) Ein guter Lead Magnet sticht hervor
Ein guter Lead Magnet muss besonders sein und auffallen. Wenn Du den gleichen Lead Magneten wie alle anderen benutzt, wirst Du untergehen und Probleme haben mit dem Listenaufbau. Ein guter Lead Magnet könnte z.B. eine PDF-Ressourcenliste sein für deine Nische. Eine PDF, die man sich immer wieder gerne ansieht, für Ideen etc. Der Vorteil an PDF Dateien ist der, das die meisten Menschen diese nicht von ihrem Computer löschen und sammeln…Also ich habe jede Menge PDF Dateien von allen möglichen Menschen und stöbere da gerne drin rum für Ideen und Inspiration. Wenn Du jetzt noch einen interessanten Namen hast für deine PDF, dann sticht sie auch eher ins Auge.

2) Ein guter Lead Magnet löst ein Problem
Deine Interessenten und Newsletter Empfänger haben Probleme und sind auf der Suche nach einer Lösung. Andernfalls hätten sie sich ja nicht in deine Liste eingetragen, richtig? Hilf ihnen ihre Probleme zu lösen und du wirst zu einem vertrauten Freund.

Deine Leser haben bestimmte Probleme. Probleme die einmal spezifisch sind für deine Nische und einmal Probleme die spezifisch für die jeweilige Lage des einzelnen sind. Da du keine Gedanken lesen kannst und nicht weisst, was für persönliche Probleme deine Leser haben, fokussiere dich auf die Probleme die in deiner Nische auftreten. Was machst Du also? Am besten eine kurze Liste mit den häufigsten Problemen die auftreten und dann erstellst Du einen Lead Magnet, der eine Lösung anbietet.

Dein Lead Magnet sollte aber keine generelle Floskel sein wie „So verdienst Du mehr Geld“. Das ist nicht sehr spezifisch. Etwas wie „Kostenloser PDF Report – Wie Du in 90 Tagen $500 monatlich im Network Marketing verdienen kannst ohne Freunde und Bekannt zu nerven“ ist viel spezifischer und wird definitiv besser Leads produzieren.

3) Ein guter Lead Magnet bietet direkt Ergebnisse
Wenn dein Lead Magnet deinen Leser dazu ermutigt, direkt ins Handels zu kommen und z.B. sofort ein Problem löst bzw. Ergebnisse produziert, hast Du einen Gewinner! Ein guter Lead Magnet bietet also sofort eine Teil-Lösung und öffnet so die Tür für Vertrauen und die Möglichkeit in Zukunft weitere Produkte zu verkaufen. Wenn dein Lead Magnet bereits alle Lösungen präsentiert, was willst Du dann verkaufen?

Es ist quasi wie beim Metzger. Du gehst rein, stehst vor der Theke und dir werden ein paar Häppchen angeboten und nicht direkt  die ganze Wurst 😉 Folge der gleichen Formel beim Listenaufbau. Gebe deinen Leuten erste Häppchen und dann erst die ganze Mahlzeit (Lösung).

Ein guter Lead Magnet ist wirklich wichtig in der heutigen Zeit, denn nur so kannst Du dich von deiner Konkurrenz absetzen. Nimm dir die Zeit und finde heraus, welchen Lead Magneten du für deinen Listenaufbau einsetzen kannst und setze ihn dann sofort ein. Dadurch wirst du mehr Interessenten zu Newsletter Lesern machen und auch mehr verkaufen.

Denke dabei auch an den „Subscribe“ Button. Ein einfach Button wo steht, „Newsletter abonnieren“ funktioniert in der heutigen Zeit auch nicht mehr so gut. Nutze im Button Wörter wie „Report anfordern“, „Kostenloses PDF herunterladen“, also eine Aktion als Handlungsaufruf. Das wird deine Opt-In Rate nochmals verbessern 😉

Ich hoffe der Artikel hat dir ein paar Anregungen zu diesem Thema gegeben und du machst dich jetzt an die Arbeit.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Dennis-Koray-15.1.15

Wird dein Blog jemals genug Einnahmen generieren damit Du deinen Job kündigen kannst?

Von , 10. November 2014 11:53

Die meisten Business Blogger haben das Ziel, mit ihrem Blog Geld zu verdienen und fragen sich natürlich zu Recht, ob der Blog jemals genug Einnahmen generieren wird, um davon leben zu können. Hast Du dich das auch schonmal gefragt?

„Wird mein Blog erfolgreich genug, das ich meinen Job kündigen, meine Familie ernähren, alle Rechnungen zahlen und ein schönes Leben führen kann?“

Ich als Blogger erhalte immer wieder emails und Fragen von Interessenten zu diesem Thema. Die häufigste Frage lautet: „Wie lange dauert es, bis ich mit meinem Blog Geld verdiene?“

Natürlich will nicht jeder mit seinem Blog Geld verdienen, für viele ist der Blog eher eine Art Hobby (auch für mich war es anfangs so), aber Geld verdienen durch Blogging wird immer populärer.

Dann steigen wir mal ins Thema Geld verdienen mit Blogging ein:

Als erstes müssen wir uns mal ansehen, was man für Möglichkeiten hat, um mit seinem Blog Geld zu verdienen:

Affiliate Programme promoten
Hier schreibst Du z.B. über bestimmte Themen und promotest Affiliate Produkte die dazu passen. Jedes mal wenn ein Leser etwas über deinen Affiliate Link auf deinem Blog kauft, bekommst Du eine Provision. www.digistore24.com oder www.affili.net findest Du ziemlich viele Affiliate Programme aus allen möglichen Nischen.

Die Provisionen für die einzelnen Produkte hängen stark vom Anbieter ab und betragen von 5%-90%.

Oft findest Du noch weitere Infos zu den einzelnen Affiliate Produkten wie die Conversion Rate, Stornoquote etc. Hier mal ein Screenshot von Premium-Videokurs: 17 Traffic Ströme von Ralf Schmitz:


Es gibt sehr viele Affiliate Produkte für alle möglichen Bereiche. Egal worüber du bloggen willst, ich bin mir sicher zu deiner Nische gibt es bereits die passenden Affiliate Produkte.

Verkauf von digitalen Informationen
Der Verkauf von digitalen Produkten ist die absolute Königsklasse wenn Du mich fragst und gerade unter Bloggern sehr beliebt. Du kannst ein Ebook schreiben, eine Software entwickeln, eine Mitgliederseite aufsetzen uvm. Einmal entwickelt kann es so oft du willst verkauft werden. Gerade Mitgliederseiten und monatliche Abo-Systeme die einen wirklichen Mehrwert bieten, machen sehr viel Sinn, weil man hier sichere und wiederkehrende Einnahmen hat. Ein Beispiel für so etwas wäre z.B. ein Autoresponder. Ich persönlich nutze dafür Goolux24 und erhalte jedesmal eine Provision, wenn ein Kunde diese Software über meinen Link kauft. Auch hier findest Du Affiliate Programme aus allen möglichen Bereich.

Beratung/Consulting
Auch das ist unter Bloggern sehr beliebt. Du positionierst Dich mit deinem Blog in deiner Nische als Experte und bietest deine Hilfe/Service/Dienstleistung an, die deine Leser in Anspruch nehmen können.

Auch hier gibt es unzählige Möglichkeiten Geld zu verdienen mit Beratung in allen möglichen Nischen. Wenn Du z.B. ein WordPress Guru bist, kannst Du Installationsservice, Design, Suchmaschinenoptimierung anbieten. Wenn Du dich mit Fitness auskennst, kannst Du Personal Training anbieten usw.

Adsense
Das gute alte Google Adsense. Damit habe ich es früher auch mal versucht, aber leider bin ich persönlich nie auf grössere Einnahmen gekommen. Wenn Du mit Adsense Geld verdienen willst, dann bindest Du Anzeigen von Google auf deinem Blog ein. Jedes mal wenn ein Leser auf so eine Anzeige klickt, dann bekommst Du Geld dafür. In der Regel zwischen 1Cent und mehreren Euros pro Klick je nach Branche und Produkt. Ich kenne niemanden persönlich, der mit Adsense heutzutage noch viel Geld verdient. Früher war es definitiv weitaus populärer.

Verkauf von Werbeplätzen auf deinem Blog
Wenn Du auf deinem Blog viele Besucher hast, könntest Du z.B. Werbeplätze verkaufen. Ich persönlich habe damit noch keine Erfahrung gemacht, aber es würde für mich auch nicht in Frage kommen. Ich habe lieber selbst die volle Kontrolle über meinen Blog und will meinen Lesern nur Programme und Werbung zeigen, die ich persönlich auch gut finde und einsetze. Anstatt Werbeplätze zu verkaufen, würde ich immer einen eigenen Affiliate Banner platzieren 😉 So verliert man auch keine Leser an andere…

Dein Geschäft durch Blogging promoten
Blogging wird immer beliebter und ich kann es jedem Selbständigen und Unternehmer nur empfehlen, einen eigenen Blog zu nutzen, um mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen.
Ein Blog bekommt in der Regel weitaus mehr Beachtung in den Suchmaschinen als eine statische Webseite und so könntest Du deinen Blog z.B. nutzen um Testimonials von Kunden zu zeigen, deine Produkte beschreiben und Lösungen anbieten.

Du verdienst durch deinen Blog zwar nicht direkt Geld, aber du kannst für dein Hauptgeschäft mehr Umsatz generieren, da du durch Blogging viel Traffic von den Suchmaschinen bekommen kannst. Wenn DU Unternehmer bist, helfe ich dir gerne dabei, einen Blog aufzusetzen, um deinen Umsatz zu erhöhen. Für eine kostenlose Beratung, ruf mich einfach an unter: 02235-1704064

Erfahrungsberichte/Bewertungen schreiben
Diese Methode hat eigentlich direkt was mit Affiliate Marketing zu tun. Gerade in den USA ist es sehr beliebt auf seinem Blog Bewertungen und Erfahrungen von bestimmten Produkten zu beschreiben und dann mit der Empfehlung über das Affiliate Programm Geld zu verdienen. Wenn Du z.B. in der Internet Marketing Nische tätig bist, kannst Du z.B. verschieden Produkte (Autoresponder, Landingpages, Lead-Systeme) ausgiebig testen, auf deinem Blog darüber schreiben und eine Empfehlung aussprechen.

Den Blog selbst verkaufen
Das ist meiner Meinung nach die Möglichkeit die am einfachsten und das regelmässigste Einkommen bringt. Ich habe damit angefangen vor ca. 3 Jahren Blogs zu verkaufen. Ich bin damals eine Kooperation mit jemandem eingegangen, der die Blogs gehostet, ein Design erstellt und dafür 97 Euro verlangte. Für jede Empfehlung habe ich dann eine Provision verdient.

Im Grunde war das ganz ok, aber ich war mit diesem Modell nicht so zufrieden, da man zwar einfach Geld verdient hat, aber die regelmässigen Einkommen sehr gering waren.

Aus diesem Grund habe ich mich auf die Suche nach einen Affiliate Programm für Blogging gemacht und bin auf die Firma Empower Network gestossen, wo man 70% monatliche Provisionen verdient. Seitdem nutze ich Empower Network selbst als Blog und empfehle diese Blogging Platform gerne weiter. Warum Empower Network so genial ist als Blog und vor allem als passives Einkommen, erfährst Du HIER. Lade dir einfach meinen kostenlosen Report herunter und siehe dir mein Webinar dazu an.

Es gibt bestimmt noch einige Methoden mehr, um durch Blogging Geld zu verdienen, aber das soll dir nur einen kurzen Überblick über geben.

Kommen wir nun zum zentralen Thema von heute und der Frage, ob Du mit deinem Blog genug Einnahmen generieren kannst, um deinen Job zu kündigen und davon zu leben.

Genug Geld verdienen durch Blogging – Hier ein paar Tipps von mir:

1. Hast Du konkrete Ziele für deinen Blog und diese auch aufgeschrieben?

Wenn Du nicht genau weisst, was Du mit deinem Blog erreichen willst, wohin du willst, dann wird es sehr schwer damit Geld zu verdienen. Aus diesem Grund solltest Du dir deine Ziele unbedingt aufschreiben. Denk dran, Blogging ist kein Sprint, sondern ein Marathon und du kannst nicht erwarten innerhalb von 3 Monaten einen Blog zu haben, der viel Geld abwirft.

2. Bist du einer von vielen oder besonders?

Ich habe mal ne Statistik gelesen die sagt, das JEDEN TAG ca. 30.000 neue Blogs erstellt werden. Wenn Du mit deinem Blog nur einer von vielen bist, dann wirst Du untergehen.  Wenn Du deinen Blog mal objektiv ansiehst und du fast keinen Unterschied zu anderen Bloggern in deiner Nische hast, dann wird es ein harter Weg. Habe keine Angst Du selbst zu sein, dich zu zeigen, Video zu machen und ein Experte für eine ganz spezifische Nische zu werden.

3. Hast Du eine spezifische Nische?
Immer wenn ich mit angehenden Bloggern spreche, dann geht es um das Thema Nischenmarketing. Vielleicht hast Du schonmal den Spruch gehört: The riches are in the niches – Die Reichtümer sind in den Nischen. 

Das schöne ist, das Du deine Nische vorher genau analysieren kannst, und in etwas abschätzen kannst, wieviele Menschen ein ganz bestimmtes Thema interessiert. Meine Nische ist z.B. Blogging für Networkern. Ich habe mich darauf spezialisiert Networkern zu zeigen, wie Sie durch ihren Blog mehr Interessenten für ihr MLM Geschäft generieren. Mehr Infos dazu veröffentliche ich in meinem MLM Bootcamp HIER.

4. Multiple Einkommen
Wenn Du nur eine einzige Einkommensquelle auf deinem Blog hast und diese einmal verschwinden sollte oder nicht mehr funktioniert (warum auch immer) dann hast Du ein Problem. Gerade wenn dein Ziel ist, durch Blogging ein Vollzeiteinkommen aufzubauen, solltest Du dir Gedanken machen wie Du multiple passive Einkommen generieren kannst. Ich persönlich verdiene Geld durch den Verkauf von Empower Network Blogs, Affiliate Programmen und eigenen ebooks sowie ab und zu Consulting und Beratung. Fällt ein Bereich weg, wäre das kein Beinbruch.

5. Baust Du dir eine Email-Liste auf?

Eine eigene Email Liste ist dein grösster Vermögeswert und deine beste Versicherung. Sollte dein Blog mal keinen Traffic mehr von Google erhalten, so kannst Du dennoch jederzeit deine Leser einfach anschreiben und Produkte anbieten.

In allem was Du tust, dein Fokus sollte immer auf dem Listenaufbau liegen. Je grösser deine Liste, desto mehr Sicherheit für dich. Als Regel sagt man, pro Newsletter Empfänger auf deiner Liste kannst Du $1 pro Monat verdienen. Hast DU 5000 Newsletter Empfänger, wären das also $5000 monatlich. Natürlich kann man das nicht pauschal sagen, denn es hängt auch sehr davon ab, welche Produkte du empfiehlst und vor allem welche Beziehung du zu deinen Lesern hast.

Wenn Du z.B. nur promotest, promotest und promotest und in deinem email Newsletter fast KEINEN Mehrwert bietest, dann werden nur wenige Menschen deine email öffnen und lesen.

Wenn Du noch nicht damit begonnen hast, deine eigene email Liste aufzubauen, solltest DU NOCH HEUTE DAMIT beginnen. Wenn Du Hilfe brauchst oder Fragen dazu hast, ruf mich an: 02235-1704064 oder Skype: denniskoray

6. Bist du ein Experte auf deinem Gebiet?

Wie viele Blogger habe ich kommen und gehen sehen, die dachten sie schreiben mal ein paar Artikel und werden dann schon Besucher bekommen und Geld verdienen.
Wenn Du auf deinem Gebiet keine Leidenschaft mitbringst, dann glaube ich kaum das Du langfristig ein guter Blogger wirst. Denn wer hat schon Lust jeden Tag über etwas zu schreiben, was einen nicht wirklich interessiert?

Im Idealfall ist deine Blogging Nische auch eine Evergreen Nische, die auch noch in 10 Jahren ihre Gültigkeit hat. Wenn dein Blog sich um das Iphone 5 dreht, dann ist dieser Blog bereits veraltet. Evergreen Nischen sind z.B. Gewicht verlieren, Babies, Schwangerschaft, Muskeln aufbauen, Geld verdienen etc. Je spezifischer deine Nische desto besser. Ein Beispiel wäre Gewicht verlieren für junge Mütter. Diese Nische wird wohl auch noch in 10 Jahren interessant sein, denn auch dann werden Kinder geboren werden 🙂

7. Realistische Erwartungen und niemals aufgeben

Als ich meinen ersten Blog gestartet habe, war ich gerade nach Australien ausgewandert. Leider hatte ich damals 2006 noch NULL Ahnung von Blogging und mittlerweile ist der Blog auch offline. Mein zweiter Blog wurde 2010 ins Leben gerufen, aber auch da habe ich noch nicht die unglaubliche Reichweite von Blogging erkannt. Erst durch meine Ausbildung von Empower Network, habe ich verstanden, was mit Blogging möglich ist und welche Freiheit das einem geben kann.

Seit 2013 blogge ich jetzt mindestens 5 mal die Woche (sofern ich nicht im Urlaub oder auf Geschäftsreise bin) und habe hunderte von Artikel geschrieben. Wenn Du einen Blog willst, von dem Du leben kannst, dann musst Du realistische Erwartungen haben und hart dafür arbeiten. Geld durch Blogging funktioniert nicht über Nacht, aber mit der richtigen Strategie und der richtigen Einstellung kannst Du durch Blogging eine  Art von Freiheit erlangen, die nur wenige Menschen im Leben jemals haben werden.

Eines kann ich dir sagen. Oft wollte ich mein gesamtes Online Business schon hinwerfen, aber ich bin immer dran geblieben und es hat sich verdammt nochmal gelohnt! In diesem Sinne! Glaub an deinen Traum und arbeite so lange daran, bis Du diesen verwirklicht hast. Nur wer aufgibt, kann scheitern.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

4 Gründe warum Du im Network Marketing eine Email Liste aufbauen solltest

Von , 9. Oktober 2014 13:19

Im Network Marketing beginnt man in der Regel damit, seine Namensliste zu machen, aber die meisten merken das man nur mit der Namensliste nicht besonders weit kommt! Man sagt dir, schreibe alle auf die Du kennst, und wenn Du nicht weiter weisst, dann hilft dir Gedächtnisjogging. Hier ein Beispiel dazu:

Würde die Namensliste so gut funktionieren, würden wir doch alle mit unseren Brüder und Schwestern im Business sein, aber das entspricht nicht der Realität.

Wenn du ein erfolgreiches Network Marketing Geschäft aufbauen willst, dann brauchst Du ständig neue Kontakte und gerade wenn DU das online machen willst, musst Du dir eine eigene Email Liste aufbauen.

Nichts ist wertvoller als die eigene persönliche Email Liste. Leider haben die meisten Network Marketer keine Ahnung davon wie man online eine Email Liste aufbaut und warum man das tun sollte und genau deshalb möchte ich dir heute meine 4 Gründe aufzeigen, warum die eigene Email Liste als Network Marketer so wichtig ist.

4 Gründe warum Du im Network Marketing eine Email Liste aufbauen solltest

1) Um mehr Menschen zu helfen

Im Network Marketing geht es darum, anderen Menschen eine Chance zu bieten ihr eigener Chef zu werden. Wenn Du im Network Marketing andere Menschen erfolgreich machst, dann wirst auch Du erfolgreich werden. Du kennst doch bestimmt den Spruch von Zig Ziglar:

„Du kannst im Leben alles, was Du willst, bekommen, wenn du genügend Menschen hilfst, das zu bekommen, was sie wollen.“

Im Network Marketing geht’s also darum anderen zu helfen. Wie kannst Du das tun?

Zuerst, solltest Du dir als Networker einen Blog aufbauen, denn ohne Blog bist Du im Internet obdachlos. Warum das so wichtig ist, erfährst Du in meinem Artikel hier:
7 Gründe warum Du einen Blog für Dein Network Marketing Geschäft haben solltest​

Also wenn Du deinen eigenen Blog hast kannst du folgendes tun:

  • Hilfereiche Tipps bereitstellen
  • Häufig gestellte Fragen beantworten
  • Erfahrungsberichte und Testimonials posten
  • Dein Team mit wichtigen Updates und Infos versorgen
  • Deinem Team zeigen wie sie online besser arbeiten
  • uvm.

Du fragst Dich jetzt bestimmt, was das mit dem Aufbau der eigenen Liste zu tun hat, richtig? Ganz einfach, wenn Du auf deinem Blog coole und hilfreiche Artikel schreibst, werden die Leute froh sein, sich in deinen email Verteiler einzutragen, um immer die neuesten Infos von dir zu erhalten.

Und da du über deine hilfreichen Tipps auf deinem Blog eine gute Beziehung zu den Menschen auf deiner Liste aufbaust, kannst Du so mehr Menschen helfen und natürlich dementsprechend auch mehr Geld verdienen.

Nochmal, Grund Nr. 1 um deine Liste aufzubauen ist der, das Du mehr Menschen helfen kannst mit deinen Artikeln. Fange heute damit an.

2) Um mehr zu verkaufen

Jeder Internet Marketer oder Network Marketer der online arbeitet so wie ich, wird dir sagen, das die eigene Email Liste dein grösster Vermögenswert ist.

Wenn Du eine Email Liste mit z.B. 1000 interessierten Menschen hast, kannst Du JEDERZEIT eine email an diese Menschen senden und z.B. ein Affiliate Produkt vermarkten und SOFORT Geld verdienen. Natürlich solltest Du nur nützliche Affiliate Produkte empfehlen, die deinen Lesern auch wirklich weiterhelfen.

Ich persönlich empfehle z.B. nur Tools, die ich selbst auch einsetze, wie z.B. den Empower Network Blog oder Goolux24.

Der grösste Vorteil der eigenen Liste ist der, das Du die völlige Kontrolle darüber hast und immer selbst entscheiden kannst, was du vermarkest. Das schönste an der Sache aber ist, das dich die email an deine Liste kein Geld kostet und damit kommen wir zu Punkt Nr. 3.

3) Nie wieder Geld für Werbung ausgeben müssen

Denk mal darüber nach. Wenn Du eine Email Liste hast von z.B. 1000 Menschen, dann brauchst Du nie wieder Werbung buchen (es sei denn Du willst es).

In den USA gibt es eine Statistik die besagt, das man für jede Person auf seiner Liste $1 pro Monat verdienen kann. Wenn Du also eine Listengrösse von 1000 Menschen hast, solltest Du $1000 monatlich damit verdienen können.

Ich persönlich finde, das man nicht immer sagen kann, das eine bestimmte Listengrösse auch ein bestimmtes Einkommen nach sich ziehen, denn das hängt von mehreren Faktoren ab. Fakt ist aber, das wenn Du mehrere Tausend Menschen auf deiner Email Liste hast, das Du sehr gut davon leben kannst.

Hier ein Screenshot von 3 meiner Listen:

Wenn Du alle meine 3 Listen zusammenrechnest, dann ergibt das eine Listengrösse von 12529 Menschen. Immer noch eine recht kleine und überschaubare Liste. In den USA gibt es Internet Marketer die soviele Leads am TAG produzieren…

Glaubst Du das es von Vorteil für dich sein könnte eine Liste mit über 10.000 email Adressen zu haben?

Stell dir vor du machst bezahlte Werbung, weil Du ein Affiliate Produkt oder dein MLm Geschäft promoten willst und deine Werbung kostet dich $500.

Jetzt stell dir vor für die $500 geht die Werbung raus, aber es passiert einfach NICHTS! Tja, das kann passieren und viele Gründe haben. Du hast $500 ausgegeben und bist jetzt eine Erfahrung reicher. Dein Geld ist weg und Du bekommst keine zweite Chance.

Wenn Du hingegen eine eigene email Liste hast, eine email rausschickt mit einem Angebot und NIEMANd kauft etwas, was dann? Schade, aber nicht so schlimm, denn Du musstest dafür ja nicht bezahlen.

Was machst du nun? Du veränderst dein Angebot und sendest eine weitere email in 7 Tagen nochmal raus 🙂 Oder du schreibst eine email und machst eine Umfrage, warum dein Angebot nicht interessant war. Mit bezahlter Werbung geht das nicht!

Ich persönlich bin kein Gegner von bezahlter Werbung, aber ich weiss das viele damit schon auf die Schnauze geflogen sind, weil sie oft darauf hoffen das eine bestimmte Werbung ein bestimmtes Ergebniss bringt…Leider ist das im Business aber nicht so.

Wenn Du bezahlte Werbung machst, solltest Du damit immer deine eigene Liste weiter aufbauen! Das muss immer dein Fokus sein! IMMER!

4) Deine Reichweite vergrössern

Ich bin davon überzeugt, das es keine bessere Möglichkeit gibt seine Reichweite durch den eigenen Blog und die eigene Liste zu vergrössern.

Denk mal an alle MLM Top-Verdiener. Glaubst Du das diese Menschen eine Mailing Liste haben? Ganz sicher das!!!

Also fange HEUTE damit an, deine Liste aufzubauen. Jeder Tag wo du das nicht tust, ist ein verlorener Tag.

Ich wünschte ich hätte schon viel früher damit begonnen zu bloggen und mir meine eigene email Liste aufzubauen, aber die ersten 2 Jahre, habe ich das versäumt. Ich bin 100% davon überzeugt, das die eigene Email Liste der Schlüssel zur Freiheit im Internet und Network Marketing ist.

Ich habe mich auf das Thema Blogging und Video Marketing für Network Marketer spezialisiert und ein Webinar gemacht und aufgenommen, wo Ich dir Schritt für Schritt erkläre, warum man als Network Marketer heutzutage einen Blog braucht und wie man eine Liste aufbaut. Im Webinar zeige ich dir warum soviele Networker mit den herkömmlichen Methoden scheitern und du lernst, wie du noch heute starten kannst mit deinem Blog ein weiteres Zusatzeinkommen aufzubauen.

Wenn Du mehr darüber lernen willst, klicke jetzt HIER oder auf den Banner, fülle das Formular aus und du bekommst Zugang zu meinem Marketing System.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

Multiple passive Einkommensquellen im Network Marketing durch Blogging

Von , 7. Oktober 2014 15:43

Im Network Marketing ist es sehr schwer in mehreren Firmen gleichzeitig viel Geld zu verdienen, daher lautet die Devise sich immer nur auf ein MLM Unternehmen zu fokussieren.

Der Erfolg im MLM hat viel mit Fokus und Konzentration zu tun. Man sollte sich nicht verzetteln und seinen Fokus ganz klar festelegen. Wenn man zwei oder drei Networks macht (was man durchaus auch tun kann), bedeutet das auch den zwei- oder dreifachen Zeitaufwand. Ein Sprichwort sagt bereits:

Man kann nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen

Ich persönlich mache lieber nur ein Network, bin aber dennoch ein Fan von multiplen Einkommen durch verschiedene Quellen und heute im Artikel zeige ich dir, wie Du das im Network Marketing anstellen kannst durch Blogging.

Zuerst aber sollten wir mal eine Sach klarstellen. Jeder Network Marketer der keinen eigenen Blog hat ist obdachlos!

So sehe ich das zumindest. Die Frage ist, wie kannst Du als Networker mit deinem Blog jetzt multiple Einkommen aufbauen, ohne deine Besucher und Teampartner zu verwirren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das zu tun und heute zeige ich dir meine Top 3 um multiple Einkommen durch Blogging zu verdienen.

1) Geld mit dem Blog selbst verdienen durch Empower Network

Wenn Du noch keine Blog hast, auf dem Du z.B. über dein Network Marketing Geschäft schreiben kannst, wird es höchste Zeit. Während einige Leute bloggen einfach als Modeerscheinung oder Zeitverschwendung abtun, verlieren sie so die Möglichkeit mehr Besucher und Geld zu verdienen. Gehörst Du auch zu denjenigen die noch nicht bloggen?

Blogs sind weitaus mehr als nur ein Web-Tagebuch. Blogs sind ein Content Management System und mittlerweile innerhalb von wenigen Minuten eingerichtet und installiert. Durch einen guten Blog mit guten Inhalten kannst Du durch das richtige Marketing sehr schnell Besucher über Google anziehen und mit Empower sogar noch damit Geld verdienen. Mehr Infos warum Du als Network Marketer einen Blog haben solltest gibt es in meinem Artikel: 7 Gründe warum Du einen Blog für Dein Network Marketing Geschäft haben solltest

2) Kontext ist König

Den Spruch „Content is king“ also „Inhalt is König“ hast Du vielleicht schonmal gehört, aber der Kontext spielt eine wirklich wichtige Rolle. Die Menschen nutzen das Internet um Informationen zu finden…

Den günstigsten Preis für ein Produkt
Die Suche nache einem Restaurant
Die Suche nach speziellen Lösungen für Probleme
Den aktuellen Nachrichten
Die akutellen Stars und Sternchen Gerüchte
Fotos und Videos
uvm.

All diese Dinge sind Inhalte und ein Blog ist die beste Möglichkeit diese Inhalte zu verbreiten…Wenn Du nun aber über deinen Blog multiple Einkommen aufbauen willst, dann ist der Kontext entscheidend.

Wie ist das jetzt zu verstehen? Auf einem Blog hast du mehrere Möglichkeiten deine Affiliate Links zu platzieren, im Header Banner, Sidebanner, Footer zum Beispiel.

Aber was viel cooler ist, sind Links mitten im Text von deinem Blog, am Anfang des Artikels, am Ende des Artikels. In meinem Blog findest Du ja auch immer wieder Links, wenn ich Produkte empfehle und hier ist der Grund warum der Kontext so wichtig ist.

Du kannst mitten im Blog keinen Link platzieren, wenn dieser Link NICHTS mit deinem Inhalt zu tun hat.

Wenn Du z.B. einen Artikel über Listenaufbau schreibst, dann empfiehlt es sich doch einen Blog zu einer Autoresponder Software mit Landingpages z.B. wie Goolux24 zu empfehlen.

Wenn Du einen Artikel zum Thema Muskelaufbau schreibst, dann hat ein Goolux24 Link dort nichts zu suchen, denn das wird niemanden interessieren.

Über den Kontext kannst Du also verschiedene Affiliate Produkte platzieren, die für deine Leser Sinn machen und so multiple Einkommen aufbauen.

2) Mache die Funktion zur Kategorie

Eine coole Idee ist es z.B. die Funktion einer Software oder eines Produktes als Blog-Kategorie anzulegen, um so die Affiliate Produkte zu vermarkten.

Bleiben wir beim Beispiel Goolux24. Ich könnte zum einen eine Blog-Kategorie „Goolux24“ anlegen, aber das ist ja sehr offensichtlich.

Besser wäre es eine Kategorie zum Beispiel „Automatisierung“ zu nennen und dort alle möglichen Artikel zu schreiben, wie man sein Business und Leben automatisieren kann. In diesen Artikel macht ein Link zu Goolux24 auch Sinn, denn mit Goolux hat man quasi eine vollautomatische Sekretärin die 24 Stunden am Tag für einen arbeitet.

So könntest Du z.B. Artikel über verschiedene Marketingfunktionen schreiben und in deinen Artikeln diese Tools analysieren und bei Gefallen einen Affiliate Link platzieren 😉

Gerade in den USA ist diese Art von Marketing sehr beliebt, und es gibt viele Blogs die sich nur mit dem Thema Review von Firmen, Software etc. beschäftigen.

3) Verkaufe die Benefits und nicht das Produkt

Im Grunde wollen die Leute eigentlich keine Produkte, sondern sie wollen eine Lösung für ihr Problem. Denk mal über folgendes nach:

Keiner derjenigen, die einen Bohrer gekauft haben, wollte eigentlich einen Bohrer – sondern ein Loch.

Das bedeutet, wenn Du Bohrer verkaufen möchtest, wirb nicht mit den einzelnen Leistungsmerkmalen des Bohrers (Informationen langweilen), sondern damit, wie man Löcher bohrt.

Wir merken uns, dass unser Produkt nicht das ist, was Du und ich als Networker denken, das es ist. Deine Geschäftsidee ist  den Menschen egal, vollkommen. Keiner hat sein Leben lang darauf gewartet MLM-Vertriebler zu werden. Deshalb solltest
Du nicht überrascht sein, wenn andere dankend ablehnen.

Woran die Menschen interessiert sind, das ist die Lösung ihrer Probleme – sei es Geld- oder Zeitmangel. Demzufolge müsst Du Deine Geschäftsidee so darstellen, dass sie die Lösung all derer darstellt, die Du für dich gewinnen möchtest. Wie das geht erfährst Du HIER in meinem 10 Tage MLM Bootcamp.

Denk dran, die Menschen wollen nicht das Produkt, sondern das was das Produkt für sie tut. Und nun kommen wir zu Punkt Nr. 3, dem wichtigsten Punkt von allen.

3) Baue deine eigene Liste auf

Ich wünschte mir, ich hätte damals SOFORT damit begonnen, meine eigene email Liste aufzubauen, und nicht die Liste von anderen zu füllen, indem ich Affiliate Produkte direkt vermarkte. Früher habe ich Leute direkt zu einem Affiliate Angebot geschickt und auf einen Verkauf gehofft um 50% Provision zu verdienen. Heute würde ich das nicht mehr tun…

Warum? Ganz einfach weil ich damit die Email-Liste von jemand anders aufbaue und nicht meine eigene.

Wenn Du also externe Links zu Affiliate Programmen setzt, wäre es klug, wenn Du vorher eine eignene Lead Capture Seite vorschaltest 🙂 Das ist aus folgenden Gründen wichtig.

Um im Network und Internet Marketing langfristig zu bestehen, brauchst Du eine eigene Liste. Mit einer eigenen Email Liste bist Du von niemanden mehr abhängig und kannst promoten was du möchtest. Natürlich empfiehl es sich nicht eine Liste im Internet Marketing Bereich aufzubauen, um das etwas zum Thema Katze zu vermarkten 😉

Du könntest z.B. eine Umfrage an deine Liste schicken und fragen, welche Probleme sie haben, wonach genau sie suchen etc. und dann dementsprechend ein Produkt entweder selbst dazu entwickeln oder ein Affiliate Produkt mit der Lösung anbieten. Es gibt viele Wege mit der eigenen Liste Geld zu verdienen.

Wenn Du Affiliate Links in deinen Blog Artikel platzierst, denk auch daran diese Links mit einem Tracking-Code zu hinterlegen, so das Du genau weisst, von wo deine Interessenten kommen.

Könnte ich heute nochmal zurück an meine ersten Stunden im Internet Marketing gehen würde ich SOFORT einen Blog aufsetzen und damit beginnen meine eigene Liste aufzubauen.

Denn der Blog gehört dir, ist deine Online-Schaltzentrale und deine Liste gibt dir Freiheit auch als Network Marketer, multiple Einkommen aufzubauen.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

7 Gründe warum Du im Network Marketing eine Mailingliste aufbauen solltest

Von , 8. September 2014 07:51

Wenn Du im Network Marketing erfolgreich sein willst, kommst Du heutzutage nicht mehr um Internet Marketing herum. Im Network Marketing dreht sich am Anfang alles um die Namensliste, doch die ist schneller erschöpft als du denkst und deshalb ist es enorm wichtig, das Du SOFORT damit beginnst eine Mailingliste über das Internet von qualifizierten Interessenten aufzubauen. Deine eigene Mailingliste wird einer der wichtigsten Entscheidungen sein für dein MLM-Geschäft.

Image courtesy of [Stuart Miles] at FreeDigitalPhotos.net

Im heutigen Artikel teile ich mit dir die 5 wichtigsten Gründe, warum die eigene Mailingliste so mächtig und lukrativ ist.

Grund #1: Eine Mailingliste mit interessierten Menschen bedeutet du kontrollierst den Traffic

Wenn Du eine Mailingliste aufgebaut hast, kannst Du eine email verfassen und bekommst sofort Traffic auf dein Angebot oder Blog, was bedeutet Du hast die Kontrolle. Durch meine Mailingliste kann ich kostenlos und JEDERZEIT Besucher auf meine Angebot bringen und das Monat für Monat. Hier mal ein Screenshot von einem meiner email Autoresponder:

Auch wenn es nur eine „kleine“ Liste von knapp 10.000 Menschen ist, so ist diese ein wichtiger Aspekt meines Network Marketing Erfolgs. Du weisst doch, Traffic ist das Lebensblut im Internet.

Stell dir vor Du hast ein gutes Angebot, welches deine Leser interessieren könnte und du schickst eine email raus (kostenlos) und 10 Kunden kaufen ein Produkt für z.B. $100. So hast du mal eben mit einer Email $1000 verdient. Deine Liste ist dein wichtigster Vermögenswert. Du kennst doch den Spruch. Das Geld liegt in der Liste.

Grund #2: Eine Mailingliste bedeutet Du kannst Jederzeit Geld verdienen

Ich hatte es gerade schon angesprochen. Stell dir vor du verdienst $1000, $3000 nur dadurch das Du eine email an deine Liste geschrieben hast. Stell dir vor Du schickst eine email und es starten 10 Leute in deinem Network Marketing Geschäft!

Durch meinen Blog und meine Email Liste konnte ich selbst in weniger als 2 Jahren über 150 Leute persönlich für mein Business sponsern. Hier ein Screenshot:

Deine eigene Mailingliste im Network Marketing ist also absolutes Gold wert. Aber du solltest deine Liste nicht dazu missbrauchen und ständig verschiedene Dinge zu promoten. Ich persönlich promote nur 1 einziges Business und relevante Info-Produkte wie z.B. ebooks etc.

Ich kenne einige Marketer die schicken ständig neue Angebote and ihre Liste und das führt dazu, das viele Leute sich wieder austragen und die Öffnungsrate runter geht. Aber diese Entscheidung musst Du für dich selbst treffen.

Grund #3: Eine Mailingliste zu haben gibt dir die Möglichkeit überall auf der Welt Geld zu verdienen

Ich bin davon überzeugt, das die eigene Liste der Schlüssel ist zur geografischen und finanziellen Freiheit.

Du kannst von zuhause arbeiten oder überall auf der Welt, so lange Du Zugang zum Internet hast!

Obwohl ich wieder in Deutschland lebe mit meiner Frau und Tochter, spielt es keine Rolle ob ich mal wieder in den USA oder sonst wo bin. Ich kann meinen Laptop anmachen, mich in meinen Autoresponder einloggen, eine email an meine Liste schicken und Geld verdienen.

Eine Liste zu haben bedeutet also Freiheit…

Grund #4: Mit der eigenen Liste bestimmst Du über dein Gehalt

In Internet Marketing Kreisen sagt man, das man im Schnitt monatlich $1 für jeden Kontakt auf der Liste verdient.

Das bedeutet wenn Du 1000 Kontakte auf deiner Liste hast, das du durchschnittlich $1000 im Monat damit verdienen kannst.

Natürlich ist dein Einkommen auch stark davon abhängig wie viele Menschen deine emails lesen und welche Angebote du vermarktest, aber klar ist, das du mehr verdienst, wenn du deine Liste weiter ausbaust.

Es bringt dir nichst wenn Du z.B. 10.000 Menschen auf deiner Liste hast, und nur 300 deine emails öffnen. Dann wirst Du damit keine $10.000 verdienen. Deshalb ist es wichtig deine Liste mit wertvollen Tipps und Informationen zu versorgen und nicht ständig irgendwelche Angebot rauszuhauen.

Ich kenne Leute aus den USA, die mit einer Liste von 25,000 Menschen über eine Millionen Dollar verdient haben.

Den Spruch „Das Geld liegt in der Liste“ muss ein wenig angepasst werden und daher gilt: „Das Geld liegt in der Beziehung zu deiner Liste.“

Grund #5: Das meiste Geld liegt im Back-End (Verkäuft an bestehende Kunden)

Es spielt keine Rolle ob Du im Network Marketing oder irgendeiner anderen Branche tätig bist, du solltest immer eine Liste von Interessenten und Kunden aufbauen.

Wenn Du keine Mailingliste hast, dann kannst Du auch keine weiteren Produkte an bestehende Kunden machen.

Wenn DU Kunden hast, solltest Du dich auch um diese kümmern. Auch wenn die Kunden schon bei dir gekauft haben oder in deinem MLM Team sind, sollte man sich um seine Kunden kümmern, da sie immer wieder zurückkommen und einen neuen Kauf tätigen.

“Es ist leichter, einen bestehenden Kunden zu behalten als einen neuen zu gewinnen” – so lautet eine Werberegel, die bedacht werden sollte.

Hat jemand schon bei dir gekauft, so hast Du sein Vertrauen und seine Daten. Er muss nicht noch einmal von dir überzeugt werden und die Hemmschwelle ist auch deutlich geringer.

Zudem ist der Aufwand, einen bestehenden Kunden zum Wiederholungskäufer zu generieren deutlich generinger – die Kosten ebenso.

In einer Studie die in den USA durchgeführt wurde als #1 Grund für den NICHTKAUF die empfundene Gleichgültikeit als die Triebfeder entdeckt.

Das bedeutet, ein bestehender Kunde wurde einfach nicht wertgeschätzt und deshalb hat er in Zukunft auch nicht mehr gekauft.

Also, wenn Du eine Mailingliste hast, solltest Du deinen Kunden regelmässig emails schicken oder einen wöchentlich, monatlichen Newsletter mit speziellen Angeboten, Geschenken, Rabatten etc.

Wenn Du keine Mailingliste hast, kannst Du auch mit niemanden in Verbindung bleiben 😉

Die beste Quelle für qualifizierte Besucher und Interessenten ist deine email Liste. Schreib dir das auf und beginne noch HEUTE damit dir eine Liste aufzubauen.

Fazit

Meiner Meinung nach ist es für jeden Networker überlebenswichtig, im Internet eine gute Präsenz zu haben und sich mit dem Thema Internet Marketing auseinanderzusetzen. Die Methoden eine Namensliste als einzige “Marketing-Strategie” zu sehen führt in 99% der Fälle zu Misserfolg. Es sei denn Du bist ein Top-Networker, bist seit Jahren in der Branche und deine Namensliste ist das Who-is-Who der Networkmarketing Führungskräfte!

Wenn die Namensliste so gut funktionieren würde, dann würden wir doch alle mit unseren Freunden, Verwandten und Familie auf der Bühne stehen und die hohen Schecks in Empfang nehmen!

Deshalb beginne heute damit, deine Email Liste aufzubauen. Das System welches ich dir dafür empfehle ist das Goolux24 System. Hier bekommst Du alles was Du für den Listenaufbau für dein Network Marketing Geschäft benötigst. Klicke JETZT HIER oder auf den Banner und hole dir Goolux24.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

Mein grösster Internet Marketing Fehler, den Du unbedingt vermeiden solltest

Von , 19. Juni 2014 10:04

Kennst Du meinen grössten Internet Marketing Fehler?

„Image courtesy of  renjith krishnan / FreeDigitalPhotos.net“.

Wenn es darum geht im Internet Marketing erfolgreich zu sein, gibt es tausende Ratgeber, Experten und Tipps und Tricks und genauso viele Fehler und Fettnäpfchen.

Ich selbst befasse mich mit dem Thema Internet Marketing seit ca. 2006 und habe viele Jahre einen grossen Fehler gemacht. Dieser Fehler hat mich wahrscheinlich viel Geld gekostet, aber zum Glück habe ich daraus gelernt.

Wenn Du dich gleich wiedererkennst, dann machst Du wahrscheinlich auch diesen Fehler und ich zeige dir dann, wie Du das schnellstmöglich beheben kannst.

Bist du…

Ein Affiliate Marketer?
Im MLM bzw. Network Marketint tätigt?
Gerade am Anfang und machst die ersten Versuche im Online Business?
Schon länger dabei und willst deinen Job an den Nagel hängen?
Hast du bereits ein Geschäft bzw. Produkt und brauchst mehr Kunden?
Verwirrt von dem ganzen Online Marketing Kram und auf der Suche nach einer Anleitung und Person der Du vertrauen kannst?

Wenn Du auf eine der obigen Fragen mit „JA“ geantwortet, dann pass jetzt genau auf, denn ich verrate dir meinen grössten Internet Marketing Fehler #1.

Wenn es um Geld verdienen im Internet geht, so gibt es eine ganz klare Tatsache…

Entweder hast Du eine eigene Liste oder Du bist abhängig von denen, die eine haben!

Eine eigene Liste aufzubauen ist nicht nur eine Option, sondern es ist ein MUSS!

JEDER erfolgreiche Internet Marketer, Affiliate Marketer, Network Marketer hat eine eigene, in der Regel auch grosse, Liste.

Eine Liste von Interessenten, Kunden, Käufern, Partnern etc.

Die eigene Liste ist einfach GOLD wert, denn deine Liste ist dein Weg zum Geld verdienen. Stell dir nur mal vor du hast eine Liste von 100 Interessenten zum Thema Angeln und du hast ein unschlagbares Angebot, einen Köder der so gut funktioniert, das ihn jeder haben will…Was glaubst Du wie schwer es ist, eine email an deine Liste zu schicken und diesen Köder an die Angler zu offerieren?

DU MUSST DEINE EIGENE LISTE HABEN und so früh wie möglich damit beginnen…Warum?

Keine Liste, kein email Follow Up System zu haben, ist einfach der #1 Marketing Fehler! BASTA!

Natürlich gibt es auch viele Angebote, die dir sagen, du bräuchtest keine eigene Liste um erfolgreich zu verdienen. Natürlich kann man auch Geld verdienen ohne eigene Liste, aber man wird niemals so erfolgreich werden.

Die Logik dahinter ist ganz einfach. Gerade im Affiliate Marketing wird das mehr als deutlich. Stell dir vor du bewirbst das Affiliate Produkt von jemand und bekommst 50% Provision. Du schickst 100 Besucher auf die Verkaufsseite für das Affiliate Produkt und wenn diese mit z.B. 5% konvertiert, würden daraus 5 Verkäufe entstehen.

Das bedeutet das von denn 100 Leuten, 5 etwas gekauft haben, jetzt auf der Liste von dem Affiliate Produkte Anbieter sind und 95 Leute die Webseite einfach wieder verlassen. Diese 95 Leute vergessen das Angebot und verschwinden im WWW!

Wenn jemand deine Seite verlässt, wie soll er diese wiederfinden, wenn du ihn nicht daran per email marketing erinnerst?

Deshalb brauchst Du ein email Follow Up System. Email Marketing ist und bleibt der Nr.1 Faktor für Erfolg im Online Marketing. Was machst du in der Regel als erstes, wenn Du deinen Computer anmachst? Die meisten, ich auch, lesen ihre emails und somit macht es auch Sinn, das deine emails hier zu finden sind 😉

Hier meine kurze Email Follow Up System Formel

Es muss weder kompliziert sein, noch musst du ein begabter Copywriter sein (obwohl es hilft).

1) Mache eine Liste mit den 10 Gründen warum jemand dein Produkt kaufen sollte

Wenn Du mit 10 Gründen Probleme hast, dann mache eine Liste mit 5 Gründen, warum jemand dein Produkt/Dienstleistung kaufen sollte. Wenn auch das zuviel ist, such dir ein anderes Produkt 😉

2) Schreibe eine kurze Nachricht für jeden der Gründe

Schreibe ein paar weitere Worte, die den Kaufgrund noch etwas weiter ausführen und dem Leser noch mehr Informationen bieten. Dann solltest Du einen klaren Handlungsaufruf einbauen, der dem Leser genau sagt, was er als nächstes tun soll.

3) Hinterlege deine Nachrichten im Email System und erstelle eine Sign-Up Form für deine Webseite/Blog

Was du jetzt brauchst ist ein Autoresponder System. Es gibt sehr viele gut Systeme, ich persönlich nutze Goolux24, da es sehr effektiv ist, viel bietet und einfach anzuwenden ist. Nachdem Du die Nachrichten im System hinterlegt hast, musst Du jetzt die Sign-Up Form auf deinem Blog integrieren. Wie das geht, wird bei Goolux z.B. anhand von Tutorial Videos erklärt.

4) Überprüfe die einzelnen email Nachrichten und lege ein Intervall fest

Du kannst deine email Nachrichten in einem bestimmten Interval versenden. Welches Intervall (ob täglich, 3 x die Woche, etc.) am besten ist, hängt von dir und deinem Produkt ab. Probieren geht über studieren. Am Anfang macht es aus meiner Erfahrung am meisten Sinn, täglich emails zu senden und dann später in ein wöchentliches Intervall überzugehen. Gerade wenn sich jemand in deine Liste einträgt, ist das Interesse am höchsten.

5) Analysiere und erweitere dein email Follow Up ständig

Mit der Zeit solltest Du dein Email Follow Up analysieren und natürlich auch erweitern. Wenn du etwas Erfahrung gesammelt hast, weisst Du welche Betreff Zeilen gut ankommen und welche emails somit öfters gelesen werden etc.

Natürlich gibt es noch sehr viel zu lernen zum Thema email Marketing, aber glaub mir eins! NICHTS IST WICHTIGER ALS HEUTE DAMIT ZU BEGINNEN, seine Liste aufzubauen. 

Ich weiss nicht wie lange du bereist im Internet Marketing unterwegs bist, aber stell dir vor, du hättest mit dem Listenaufbau an dem Tag begonnen, als du dich für diese Branche entschieden hast?!

Glaubst Du das hätte einen positiven Einfluss auf deinen Erfolg gehabt? Ich bin mir sicher die Antwort ist „JA“!

Durch ein gutes Follow Up hast Du die Chance auf mehr Umsatz, denn die meisten Mensche kaufen nicht beim ersten Mal. Entscheide dich noch heute für ein Follow Up System und setzte es sofort auf.

Wenn Du dich für Goolux24 entscheidest, helfe ich dir bei der Einrichtung. Klicke HIER oder auf den Banner.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

Der entscheidende Unterschied zwischen einem Blog und einem Business aufbauen

Von , 13. Juni 2014 12:38

Viele Menschen wollen mit ihrem Blog Geld verdienen und wenn Du auch dazu gehörst, solltest Du dir folgende Frage stellen:

Konzentrierst Du dich darauf einen Blog aufzubauen oder ein Business?

Würdest Du dich selbst eher als „Blogger“ bezeichnen oder als Internet Marketer, Networker, Unternehmer, Berater, Coach, Autor oder ähnliches?

Als ich vor einigen Jahren (April 2010) mit meinem ersten Internet Marketing Blog angefangen habe, war mein Ziel durch meinen Blog Geld zu verdienen. Ich hatte mich damals umgesehen in der Branche und habe festgestellt das ALLE erfolgreichen Internet Marketer einen Blog hatten.

Anfangs habe ich nicht viel von Blogging verstanden und hatte einige Mühe das ganze System zu installieren, die Plugins einzurichten und natürlich war es gar nicht so leicht am Anfang Artikel zu schreiben.

Mein Ziel war es damals nicht mit meinem Blog Geld zu verdienen, ich wollte einfach nur einen Blog haben, damit die Leute mich besser kennenlernen können und ich ein Online-Zuhause hatte.

Obwohl ich in den ersten drei Jahren nur sehr unregelmässig gebloggt hatte, hat es mir immer mehr Spass gemacht und als ich dann im Januar 2013 Empower Network kennengelernt habe, hat es bei mir Klick gemacht!

Erst durch Empower Network ist mir klargeworden, was Blogging für eine Goldmine sein kann und seitdem blogge ich regelmässig 4-6 mal die Woche.

Viele starten ihren Blog nur mit dem Ziel Geld zu verdienen und das ist meiner Meinung nach nicht die richtige Einstellung. Natürlich kann man dank Empower sehr gutes Geld mit dem Affiliate Programm verdienen, aber Ziel beim Blogging sollte es sein gute Artikel für deine Zielgruppe bzw. Nische zu schreiben und einen Mehrwert zu liefern. Dadurch hast Du dann eine einmalige Gelegenheit eine Liste von Interessenten aufzbauen und dich in deiner Nische als Experte zu positionieren.

Dein Blog ist somit nicht nur ein Business, sondern auch gleichzeitig dein Vehikel deine Botschaft zu verbreiten.

Was ist beim Blogging wichtig?

Im Vordergrund sollte dein Ziel stehen, durch deinen Blog eine Liste von Interessenten aufzbauen, indem Du gute Artikel schreibst. Je mehr gute Artikel Du auf deinem Blog hast, desto mehr Besucher werden diesen finden und desto grösser wird deine Liste sein.

Obwohl ich immer wieder gerne auf meine Blog Statistik gucke, um zu sehen wieviel Traffic/Besucher auf meinen Blog sind (Stand Juni 2014 – ca. 150-250 am Tag), ist diese Kennzahl eigentlich nicht so wichtig. Mir geht es jetzt eher darum, wie viel Geld kann ich mit meinem Blog verdienen!

Das mag vielleicht etwas oberflächlich klingen, aber mein Ziel ist es doch durch Blogging Geld zu verdienen, also muss es auch im Fokus stehen. Vielleicht ist es nicht dein Ziel mit einem Blog Geld zu verdienen, sondern dir geht es nur um die Verbreitung von Informationen zu einem bestimmten Thema oder ähnliches, aber das ist vollkommen in Ordnung.

Jeder hat ja eine andere Motivation fürs Blogging und ich respektiere das. Wenn Du aber dein Blogging nicht nur als Hobby ansiehst, sondern ein florierendes Business daraus machen willst, dann musst deinen Horizont auch etwas erweitern und wie ein Unternehmer denken.

Es gibt viele Möglichkeiten mit seinem Blog Geld zu verdienen:

Vielleicht bist Du im Internet Marketing tätig und hast eigene ebooks die Du auf deinem Blog anbieten kannst oder du bist Autor und schreibst über bestimmte Themen und vermarktest somit dein Buch.

Vielleicht bist Du im Coaching oder Consulting tätig und dein Blog ist an deine Kunden gerichtet und behandelt alles rund um diese Themen.

Vielleicht gibst Du Seminare und Workshops und auf deinem Blog kannst Du darüber berichten, um so neue Interessenten zu gewinnen.

Egal was Du letztendlich anbietest, egal in welcher Branche Du bist, auf deinem Blog kannst Du über alles schreiben und meiner Meinung nach gehört ein Blog einfach dazu heutzutage.

Als ich damals angefangen habe zu bloggen, hatte ich auch über Werbung auf meinem Blog nachgedacht z.B. durch Adsense, um so Geld zu verdienen, aber das würde ich keinem Anfänger emfpehlen, weil man sehr viele Besucher braucht, bevor man durch Werbung oder Adsense wirklich gutes Geld verdienen kann.

Am Anfang ist Blogging vielleicht nicht immer so einfach, aber es gibt mittlerweile gute Communites wie die von Empower Network, wo man Schritt für Schritt lernt, sich ein profitables Geschäft durch Blogging aufzubauen.

Deine nächsten Schritte

Wenn auch Du Interesse hast zu lernen, wie man nicht nur einen erfolgreichen Blog aufbaut, sondern mit diesem auch ein gutes passives Einkommen generieren kann, dann klicke jetzt HIER oder auf den Banner. Trage dort deine email Adresse ein und lade dir meinen Report zum Thema „Die Wahrheit über Blogging mit Empower Network“ herunter.

Auf 18 Seiten findest Du folgende Inhalte:

  • Warum ist Blogging das neue Phänomen?
  • Die Ressourcen die Du für einen Blog brauchst
  • Wie findet man eine profitable Nische?
  • Wie kann man mit Blogging Geld verdienen?
  • Deinen Blog zu Geld machen – Die Bedeutung von Affiliate Programmen
  • Die Vorteile vom Blogging
  • Glaubwürdigkeit
  • Aufmerksamkeit
  • Expertenstatus in deiner Nische
  • Die Überwindung üblicher Probleme
  • Ich bin kein Schreiber
  • Ich habe keine Zeit
  • Ich kenne mich mit Technik nicht aus
  • Die ersten Schritte
  • Tipps von einer erfolgreichen Strategie
  • Bestimme deine Nische
  • Baue ein Netzwerk auf
  • Kaufe dir eine eigene Domain
  • Bestimme Deine Blogging Methode
  • Werde kreativ
  • Fange an zu schreiben

Wenn Du Fragen hast zum Thema Blogging, dann setze dich einfach mit mir in Verbindung

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

MLM Erfolg – Wie Du aus der grauen Masse der Networker hervorstichst

Von , 5. Mai 2014 09:24

Heute möchte ich dir ein paar Tipps geben, wie auch DU endlich aus der uniformierten Masse der herkömmlichen MLM Vertreter Typen hervortreten und etwas eigenes gewinnbringend auf die Beine stellen kannst

„Image courtesy of BimXD / FreeDigitalPhotos.net“

Es gibt immer mehr Menschen, die im Network Marketing tätig werden und somit nimmt die Konkurrenz stetig zu. Um erfolgreich zu sein, musst du aus der Masse hervorstechen. Denn warum sollte jemand mit dir arbeiten wenn Hunderte oder Tausende andere, das gleiche Geschäft, mit den gleichen Produkten in deiner Region vermarkten?

Hier ein paar Tipps damit du in deinem MLM Geschäft mehr Interessenten und mehr Kunden gewinnst:

Das erste was Du brauchst, ist dein eigener Blog (so wie dieser hier). Wenn Du keine Präsenz hast im Netz, kann dich auch niemand finden und bevor die meisten etwas kaufen, suchen sie nach Informationen im Netz.

Ich empfehle dir deinen Namen als URL zu sichern, denn dein Name wird sich nicht ändern, es sei denn du heiratest und nimmst den Namen deines Partners an.

Desweiteren brauchst Du im Network Marketing, sofern du online arbeiten willst, auch Landingpages und ein automatischen email Follow Up System. Natürlich haben mittlerweile alle MLM Unternehmen eine Affiliate Webseite mit deiner Distributor ID, aber diese Webseiten sind überhaupt nicht dafür geeignet neue Kontakte online zu knüpfen. Viele dieser MLM Webseiten sehen vielleicht toll aus und haben viele Informationen, aber um damit Marketing zu betreiben, kann man diese nicht gebrauchen.

Wenn Du online neue Kontakte für dein Network Marketing Geschäft generieren willst, solltest Du nicht die gleiche Landingpage wie alle anderen Affiliates bzw. Distributoren verwenden. Ich sehe oft Partner von bestimmten Firmen, die alle die gleiche Landingpage bewerben und somit lässt die Wirksamkeit dieser Seite relativ schnell nach.

Am Anfang ist es ok, mit einer Standardseite zu arbeiten, um überhaupt erstmal Erfahrungen zu sammeln, aber du solltest schnell damit beginnen, dir eigene Landingpages zu erstellen, denn damit stichst du sofort heraus. Wie Du eigene Landingpages erstellen kannst, erfährst Du in meinem MLM Bootcamp HIER.

Desweiteren solltest Du im Internet Network Marketing damit beginnen, nicht primär dein Network Marketing Geschäft zu bewerben, denn das ist der schnellste Weg um pleite zu gehen.

Warum? Zwei Gründe:

1.  Du musst eine kleine Armee von Menschen rekrutieren, um wirklich Geld in MLM zu verdienen. Ich war mal Partner in einer Firma wo man ein Team von 1200 zahlenden Kunden brauchte, um gerade mal etwas mehr als 2000 Euro zu verdienen. Leider schaffen nur die wenigsten es ein Team in dieser Grösse aufzubauen und geben dann nach kurzer Zeit frustriert wieder auf…

Versteh mich jetzt nicht falsch. Ich LIEBE das MLM Konzept und würde kein anderes Business diesem vorziehen.

Aber… die Vermarktung deines MLM-Business gibt dir einfach nicht genug Geld auf kurze Sicht. Und genau deswegen können sich viele den monatlichen Produktumsatz oft nach ein paar Monaten nicht mehr leisten.

Dein Business braucht CASHFLOW damit du überleben kannst und nicht pleite gehst…Du brauchst jede Menge MLM Interessenten für Dein Business und Du brauchst Geld bzw. Cashflow, um im Geschäft zu bleiben!

Wie geht das? Ganz einfach, indem du auch an den Personen Geld verdienst, die NEIN zu deinem Network Marketing Geschäft sagen.

Das kannst Du z.B. mit eignen Affiliate Produkten erreichen, die man NUR bei dir erhalten kann z.B. auf deinem Blog. Dies ist auch ein weiterer Aspekt, wie Du dich von der Masse abheben kannst. In meinem MLM Bootcamp, erfährst Du Schritt für Schritt wie das geht. Einfach HIER oder auf den Banner klicken.

Als ich im Network Marketing angefangen habe, hatte ich keine Ahnung von Marketing und habe nur gelernt, wie ich mit der Namensliste arbeite. Leider gab es ständig Ablehnung und nur wenig qualifizierte und interessierte Kontakte. Das war wirklich frustrierend.

Heute kenne ich diie Grundlagen um ein MLM Business durchs Internet aufzubauen, die 97% der Networker nicht verstehen!

Es gibt mehrere wesentliche Grundsätze um ein Business im Internet aufzubauen, die von einigen Networkern ignoriert werden:

1. Erstelle eine persönliche Webpräsenz (Du brauchst einen Blog)
2. Baue eine Liste von Interessenten auf (Du brauchst einen Autoresponder und Landingpages)
3. Baue eine Beziehung zu diesen Interessenten auf (z.B. durch Newsletter und Webinare)
4. Wandle Deine Liste in Geld

Stell dir mal folgendes vor. Was wäre wenn du dein eigenes voll personalisiertes Marketing System hast, um deine eigene Liste aufzubauen, dich als Experte darzustellen, Geld an denen zu verdienen die Nein zu deinem MLM sagen und schliesslich dein Network Marketing Business zu vergrössern ohne Ablehnung oder Verkaufsgespräche?

Wenn Dich das interessiert, trage JETZT deine email HIER in mein MLM Bootcamp und erfahre die Wahrheit über Erfolg im Network Marketing durch das Internet.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
„Old School MLM Rebell“

Das perfekte email Follow Up für mehr Network Marketing Erfolg

Von , 25. April 2014 11:08

Heute geht’s um das Thema email Follow Up.

Die meisten Network Marketer, die noch mit Namensliste und Co. arbeiten, haben weder einen Blog noch Landingpages oder ein vernünftiges email Follow Up, aber meiner Meinung nach sind diese Dinge absolut überlebenswichtig im Internet-Zeitalter.

Egal was Du im Internet machst, ob Affiliate Marketing oder Network Marketing oder sonst irgendein Produkt oder Dienstleistung anbietest, du solltest deinen Fokus darauf legen, dir eine eigene Mailingliste aufzubauen.

Seine Liste aufzubauen ist einer der wichtigsten Dinge, die man tun kann und je früher man damit anfängt, desto besser. Ich selbst habe über 2 Jahre keinen Fokus auf meine eigene Liste gehabt und somit diese Zeit unwideruflich vertan.

Natürlich kann man online auch Geld verdienen ohne eine eigene Liste zu haben, aber das ist ein Artikel für ein anderes Mal. Im heutigen Video zeige ich dir, wie ich mein email Follow Up aufbaue und ständig erweitere:

Es gibt viele verschiedene System um seine eigene Liste zu verwalten, von Klick-Tipp, Aweber, Getresponse über Goolux24, DasLeadsystem, Adressbutler etc.

Ich persönlich nutze seit einigen Jahren Aweber und für den deutschen Markt das System Goolux24, da man bei Goolux nicht nur einen Autoresponder bekommt, sondern sogar über 500 Landingpages uvm. Goolux24 bietet eine gute Lösung für mehr Interessenten, mehr Kunden und mehr erfolgreiche Partner im Network-Geschäft. Dieses System hilft dir, ganz einfach neue Kontakte zu knüpfen – egal ob vor Ort oder im Internet.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray

Internet Marketing Erfolg beginnt mit einem Blog und dem Aufbau der eigenen Liste

Von , 23. Januar 2014 15:30

Heute geht’s um die beiden wichtigsten Dinge im Internet Marketing (meiner Meinung nach) Dem eigenen Blog und dem Aufbau der eignen Liste

Du willst also online ein Geschäft aufbauen, richtig? Meinst Du es denn ernst oder spielst Du nur so ein wenig rum? Eine Frage beantwortet das sofort:

Konzentrierst Du dich auf den Listenaufbau?

Im Internet Marketing kann man sich auf Affiliate Marketing und Network Marketing konzentrieren…Was fällt dir an diesen 3 Begriffen auf? Richtig, alle 3 Begriffe beinhalten das Wort Marketing! Und im Marketing geht es um Verkauf! Auch wenn einige Networker behaupten, das es nicht um Verkauf geht, so kann ich dem nicht zustimmen, aber mehr Infos dazu findest Du in meinem kostenlosen ebook auf 42 Seiten:

„Die 7 schlimmsten Lügen im Network Marketing“. Für mehr Informationen einfach HIER oder auf das ebook klicken.

Zurück zum Thema Marketing und Verkauf. Der Verkauf ist nunmal einer der Industrien wo man sehr viel Geld verdinen kann und viele erfolgreiche Menschen kommen aus dieser Branche. Du hast bestimmt schonmal den Spruch gehört: „Wer verkaufen kann, hat immer Geld“.

Wenn Du also erfolgreich werden willst, solltest Du deine Marketing und Verkaufsfähigkeiten verbessern. Wenn du immer noch hoffst, das das richtige Produkt oder der richtige Marketingplan, der Schlüssel zum Erfolg im Network Marketing oder Internet Marketing sind, gehörst Du wahrscheinlich immer noch zu denjenigen, die von Programm zu Programm wechseln, ohne nennenswerte Erfolge. Auch mir ging es vor einigen Jahren ähnlich, bevor ich erkannt habe, was wirklich wichtig ist!

Ich möchte Dich nicht vor den Kopf stossen (ok, ein wenig schon), aber jeder fängt mal an und es ist niemals zu spät, den richtigen Weg einzuschlagen. Wenn Du eine Abneigung gegen Verkaufen hast, dann ist Internet Marketing und Network Marketing nicht die richtige Branche für Dich!

Mein Tipp ist einfach: Lerne das Verkaufen zu lieben und verbessere Deine Fähigkeiten ständig! Verkaufen im Internet ist im Grunde garnicht so schwer.

Einige Networker schwören auf die Old-School Methoden, manche lieben Direktkontakt und Hotelmeetings, ich liebe das Internet. Mir hat es nie gefallen Fremde auf der Strasse oder sonst wo anzusprechen auf mein Geschäft! Obwohl ich ein sehr offener Typ bin, hat mir das nie besonders gelegen und auch keinen Spass gemacht! Auch Kaltaquise am Telefon war nichts für mich!

Erst als ich meinen eigenen Blog gestartet habe und mich darauf konzentriert habe, eine eigene Liste aufzubauen, hat sich mein Geschäft zum positiven geändert. Hier mal ein Screenshot meiner Liste. Meine Liste ist zwar nicht besonders gross, aber sie wächst täglich! Wie Du auf dem Screenshot sehen kannst, habe ich viele verschiedene Sublisten, da ich auch verschiedene Produkte bewerbe und zwischen Interessenten und Kunden unterscheide:

Jeder erfolgreiche Internet Marketer weiss, das die Liste einer der Hauptgründe für Ihren Erfolg ist. Je besser die Beziehung zu deiner Liste, desto mehr wirst Du verkaufen können! Hier zählt auf jeden Fall Qualität über Quantität. Immobilienmakler haben eine Liste. Finanzdienstleister haben eine Liste. Autoverkäufer haben eine Liste. Und vor allem erfolgreiche Internet Marketer haben eine Liste!

Wenn DU also erfolgreich sein willst, solltest Du noch HEUTE damit beginnen eine eigene Liste aufzubauen.

Als ich mich im Jahre 2006 mit dem Thema Internet Marketing intensiver befasst hatte, wollte ich einfach nur Geld verdienen. Die ersten 3 Jahre, bis 2009, habe ich alle ignoriert, die mir gesagt haben: „Baue dir eine Liste auf!“ Ich habe nach der Abkürzung gesucht, der magischen Pille, dem mysteriösen Programm was mich in Kürze reich machen würde! Tja, ich habe Geld ausgegeben und war frustrierst. Erst als ich endlich angefangen habe einen Blog aufzusetzen, mein Wissen mit anderen zu teilen und damit begonnen habe eine eigene Liste aufzubauen, kam der Erfolg.

Je grösser meine Liste geworden ist, desto mehr habe ich auch verdient! Es spielt keine Rolle ob du nun Affiliate Marketing oder Network Marketing machst, es wird einfacher wenn Du eine Liste hast und vor allem musst Du nicht so viel Geld in Werbung stecken…Eine email an deine Liste reicht schon!

Ich habe aber auch eine geheime Waffe für alle, die noch keine Liste haben und diese nennt sich ViralURL. ViralURL bietet dir die Möglichkeit eine email an 3000 Mitglieder der Seite zu schicken und das alle 3 Tage 🙂 Mehr Informationen zu diesem Service gibt es HIER.

ViralUrl ist zwar im Grunde kostenlos, aber der einzige „Preis“, den die Nutzer dafür zahlen müssen, ist der, dass sie bereit sind, im Gegenzug einige Emails zu empfangen, da das System werbefinanziert ist. Daher empfehle ich das Gold Upgrade.

So zurück zum Listenaufbau. Einige Experten sagen, das jeder Eintrag auf deiner Liste $1 monatlich wert ist. Das liegt aber letztendlich daran, wie die Qualität deiner Liste ist. Dieser Wert sollte nur als Anhaltspunkt dienen.

Also wie ernst meinst Du es mit dem Listenaufbaue und deinem Internet Marketing erfolg? Ich helfe Dir gerne dabei, und dafür brauchst Du 2 Dinge. Als ersten einen Blog (ich empfehle Empower Network) und zweitens ein Marketingsystem (ich empfehle Goolux24).

Hör endlich auf nach der magischen Pille, der Abkürzung zum Erfolg zu suchen und fange damit an deine Fähigkeiten zu verbessern und baue dir eine Präsenz im Internet  und deine Liste auf.

Was ist jetzt zu tun? Ganz einfach, registriere Dich bei Empower Network HIER und setze deinen Blog für $25 auf und eröffne einen Goolux24 Account HIER.

Für Rückfragen und weiteres Training stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Skype: denniskoray
email: info@denniskoray.de

Panorama Theme by Themocracy