Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr mlm loser Archive - Online Network Marketing, Blogging, Videomarketing & mehr

Nachrichten getagged: mlm loser

10 unbezahlbare Lektionen, die ich vom Versagen im Network Marketing gelernt habe

Von , 20. Februar 2015 14:15

Ja, es stimmt! Ich habe im Network Marketing kläglich versagt (anfangs zumindest). Hast Du auch versagt im Network Marketing?

Eine alte Networker Weisheit sagt ja, nur derjenige der aufgibt, kann scheitern. Dem kann ich so zustimmen. Ich habe zwar anfangs im Network Marketing kläglich versagt, aber ich habe nicht aufgegeben, denn ich bin kein Verlierer. Ich habe für JAHRE mehr Geld ausgegeben als eingenommen und mein Network Marketing Geschäft hat keinen wirklichen Gewinn abgeworfen, denn die monatlichen Kosten waren höher als meine Einnahmen.

Im Leben sowie im Network Marketing ist es aber wichtig zu wissen, wann man die Reissleine ziehen muss. Ich habe recht lange gebraucht, um für mich herauszufinden, das die Firma für die ich tätig war, einfach nicht mein Ding war. Dennoch bin ich sehr dankbar für diese Erfahrung, denn ich habe jede Menge gelernt. Die Umstände und mein Scheitern im ersten MLM Unternehmen haben mich massgeblich geprägt und ohne diese Erfahrung wäre ich nicht da, wo ich heute bin.

Deshalb möchte ich mit dir im heutigen Artikel ein paar meiner Erfahrungen teilen und hoffe, das sie dir helfen, einige meiner Fehler zu vermeiden. Los geht’s also:

10 unbezahlbare Lektionen, die ich vom Versagen im Network Marketing gelernt habe

1) Ignoriere den Hype

Gerade im Network Marketing gibt es immer wieder Firmen, die total gehyped und gepuscht werden, gerade die ganz neuen Startups. Man hört von Prelaunch und Pre-pre Launch und das man jetzt die einmalige Chance hätte von Anfang an dabei zu sein etc. Ich kann gut verstehen das diese Energie und Begeisterung ansteckend ist, aber oft ist es einfach nur Schall und Rauch! Man muss sich durch den Nebel der Begeisterung kämpfen und die Firma wirklich analysieren.

Sei intelligent und treffe deine Entscheidung nicht basierend auf Hype, sondern basierend auf dem was zu dir passt. Las dir nicht in deine Entscheidung reinreden und versuche dem Hype zu widerstehen bis du genug Informationen selbst gesammelt hast, um eine informierte Entscheidung zu treffen! So wirst Du viele Unternehmen nach eingehender Prüfung meiden. Klar kann man viel Geld verdienen am Anfang, aber denk auch dran das über 90% der MLM Unternehmen das erste Jahr nicht überleben.

2) Verstehe den Marketingplan

Das ist immer wieder ein Fehler, gerade wenn man neu ist, lässt man sich vom Hype und von Zahlen blenden. Als ich das erste mal den Marketingplan meiner Firma gesehen habe, wurde mir quasi schwindelig über all die unglaublichen Einkommensmöglichkeiten. Klar, die meisten Network Marketing Unternehmen haben einen spannenden Marketingplan, aber mach nicht den Fehler einfach zu starten, bevor du wirklich weisst wie es mit der Auszahlung funktioniert.

Man denkt nur an die Affenformel, du brauchst nur 3 zu finden, die 3 finden, die 3 finden usw. Leider ist es so, das die meisten Network Marketer überhaupt keine Ahnung haben, was genau sie tun müssen um z.B. 2000 Euro im Monat passiv zu verdienen. Sie wissen nicht wie viel Umsatz sie machen müssen, wie viele Teampartner sie brauchen sie hoffen einfach darauf das sie neue Leute finden, die wiederum neue Leute finden…

Bevor du in einem MLM Unternehmen startest, guck dir genau den Plan an und rechne dir aus, was genau du tagtäglich tun musst um z.B. 2000 Euro zu verdienen (wenn das dein Ziel ist). In einem der MLM Unternehmen in denen ich mal tätig war, braucht man ein Team von ungefähr 1200 aktiven Partnern um 2500 Euro monatlich zu verdienen…Ne ziemlich grosse Zahl, die die meisten nie erreichen werden…

Gucke dir auf jeden Fall auch den Income Disclosure deiner Firma an. Hat sie keinen, dann lass lieber die Finger davon. Wenn dein Unternehmen langfristig bestehen will, dann sollte auch die rechtliche Seite gesichert sein.

3) Du glaubst nicht genug daran

Wenn du im MLM tätig bist, hast du das bestimmt schonmal gehört, oder nicht? Natürlich solltest Du an deine Firma und deine Produkte glauben, aber bitte nicht so sehr das du blind durch die Welt läufst. Im deinem inneren weisst du und fühlst du, ob das was du anbietest dich wirklich erfüllt. Klar ist, wenn Du nicht an deine Firma glaubst, dann wird es auch schwierig sein, andere davon zu überzeugen…

In meinem ebook „Die 7 schlimmsten Lügen im MLM“ spreche ausführlich ich von dieser Lüge, denn sie ist wirklich nervenaufreibend.

Diese infame Lügengeschichte rund um Motivation und Glauben ist eine der größten Dummheiten in der Geschichte des Verkaufs (und nicht nur im Network Marketing). Millionen von MLMern wird erzählt, der Grund für ihr Scheitern sei ihr fehlender Glaube. Das ist Bullshit. Warum? Das erzähle ich dir detailliert in meinem ebook HIER.

Du musst aufhören, dir über Motivations- und Glaubensfragen den Kopf zu zerbrechen und beginnen, dir Gedanken über die Dinge zu machen, die es wirklich braucht, um dein Geschäft zu führen und zu vermarkten.

Dieser Punkt wird dann eintreten, wenn Du diese Regeln beherzigst:

Finde die Leute, die nach dem suchen, was du anbietest. Verwende ein effizientes Marketing System, das diese Leute automatisch qualifiziert, die Vorwahl trifft und auf deine Geschäftsmöglichkeit vorbereitet. Und dann widme deine Zeit nur den Besten.

4) Ein Mentor ist wichtig (meistens)…

Wenn man im Network Marketing beginnt, ist es wichtig jemand an der Seite zu haben, der einem zeigt wie es geht! Es muss nicht immer dein Sponsor auch dein Mentor sein, manchmal hat man einfach einen besseren Draht zu einer anderen Upline oder lernt auf Events andere interessante Partner kennen. Ich habe anfangs den Fehler gemacht, mir keine grossen Gedanken darüber zu machen, wer mein Sponsor ist. Heute würde ich mir meinen Sponsor ziemlich genau aussuchen.

Was man aber nicht vergessen darf ist das dein Mentor dir zwar helfen kann, aber nicht für deinen Erfolg verantwortlich ist. Verantwortlich für den Erfolg bist zu 100% DU SELBST! Wenn du das verstanden hast, kannst Du definitiv auch ohne Mentor deinen Weg gehen, aber es wird halt ein wenig schwieriger. Also mein Tipp: Suche dir einen Mentor, der das, was Du erreichen willst, bereits erreicht hat und auch bereit ist mit dir zu arbeiten.

5) Einzeltermine und Einzelgespräche sind meistens Zeitverschwendung

Ja, es gibt sie noch die Old-School Networker, aber für mich kommen Einzelgespräch nicht mehr in die Tüte, denn es ist einfach Zeitverschwendung. Klar, früher habe ich mich mit Interessenten auch Face to Face getroffen und stundenlang die Firma, die Produkte und Marketingplan erklärt, aber effizient ist das nicht. Und 3 Tage später kamen dann noch weitere Fragen, man hat einen 3-Wege-Call gemacht mit seiner Upline und ein weiterer Termin für den Start wurde vereinbart! Tja, leider war der Interessent der Interessent dann telefonisch nicht mehr erreichbar und man ärgert sich, das man stundenlang Zeit investiert hat. Ist dir das auch schonmal passiert? Willkommen im Club.

Es gibt so viele bessere Wege heutzutage, Interessenten zu gewinnen und mein Tipp wiederhole ich aus Punkt 3 nochmal gerne für dich: Finde die Leute, die nach dem suchen, was du anbietest. Verwende ein effizientes Marketing System, das diese Leute automatisch qualifiziert, die Vorwahl trifft und auf deine Geschäftsmöglichkeit vorbereitet. Und dann widme deine Zeit nur den Besten.

6) Nein heisst nein (meistens)

Die meisten Network Marketing Firmen sagen dir in ihrem Training das Nein nicht wirklich Nein heisst, sondern eher soviel wie „Noch Eine Information Nötig“ oder jetzt nicht. Wenn du die Informationen für dein MLM Unternehmen richtig präsentiert hast, dann kann jemand eine informierte Entscheidung treffen und wenn diese Person keine Lust hat, wird sie es dir schon sagen. Ich habe keine Zeit, kein Geld, bla bla. Oft kann man die ersten Gründe durch eine Einwandbehandlung noch entkräften, aber wenn jemand keine Lust hat oder die Vision nicht sieht, warum dann noch weiter rumbohren? Ich habe keine Lust mit Menschen zu arbeiten, die nicht zu 100% Bock auf das haben, was ich tue, PUNKT!

Du musst deine wertvolle Zeit nicht damit verschwenden, mit solchen Menschen zu reden. Warum? Die Antwort gibt’s in #7.

7) Menschen überzeugen funktioniert nicht (langfristig)

Ok, jemand hatte jede Menge Einwände zu deinem MLM, aber du hast ihn dennoch dazu überredet bei dir zu starten. Alle seine Einwände konntest du geschickt entkräften und hast deinen Interessenten sogar überzeugt davon, das auch er das grosse Geld im Network Marketing verdienen kann.

Soweit so gut, du hast einen neuen Partner gewonnen, aber wird dein neuer Partner jetzt ohne weitere Motivation von dir richtig durchstarten? Ich bezweifele das sehr, denn wenn du andere überzeugen musst, etwas zu tun, dann musst du sie ganz sicher auch überzeugen die nächsten Schritte zu tun. Und das macht keinen Spass, solche Leute im Team zu haben, denen man immer hinterherlaufen muss. Wenn jemand die Chance nicht erkennt, sein Pech. Ich habe keine Lust mehr den Babysitter zu spielen und aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, das aus diesen Kandidaten auch nur in aller seltensten Fällen ein guter Networker wird.

Ausserdem werden solche Leute, bei den ersten Anzeichen von Problemen, aufgeben und aufhören.

8) Deine Namensliste reicht aus (habe ich noch nie erlebt)

Wenn dir deine Upline erzählt, das deine Namensliste dein Kapital für ein mega erfolgreiches MLM Business ist, dann wurdest du DEFINITIV angelogen. (Lüge #1 in meinem ebook HIER.) Man wird angehalten mindestens 200 Leute aufzuschreiben und man bekommt gesagt das JEDER dein potenzieller Kunde ist! So ein Schwachsinn! Ich selbst konnte zwar 2-3 Leute aus meiner Namensliste sponsern, aber dupliziert hat sich da GARNICHTS! Ausserdem kenne ich keinen erfolgreichen Networker, der mit der Namensliste zum Megastar geworden ist!

Fakt ist, die meisten Menschen auf deiner Namensliste haben überhaupt kein Interesse an einem Geschäft und das aus vielen verschiedenen Gründen. Warum kostbare Zeit und Energie darauf verschwenden, jemanden zu seinem Glück zu zwingen, der absolut kein Interesse dafür aufbringt?

Warum konzentrierst Du dich nicht einfach auf die Leute, die tatsächlich ein eigenes Geschäft aufbauen möchten? Diejenigen die von sich aus die Initiative ergreifen und selbst nach Informationen suchen – das ist doch dein Zielpublikum!!

Du fragst dich vielleicht woher man interessierte MLM Kontakte bekommt? Die Antwort gebe ich dir in meinem MLM Bootcamp. Einfach HIER oder auf den Banner klicken.

9) MLM Events sind überlebenswichtig

Einige Network Marketing Events sind reine Klatschveranstaltungen und Motivation. Andere Events sind gutes Training und Ausbildung. Im Grunde spielt es aber keine grosse Rolle, denn es geht nicht nur um das Training auf den Events, sondern um viel mehr. Man lädt seine Batterien wieder auf, trifft sich mit anderen erfolgreichen Partnern aus seiner Firma und lernt jede Menge interessante Menschen kennen.

Heute weiss ich: Die Firmenevents sind absolute Pflichttermine und jeder sollte alles daran setzen, um diese Events selbst zu erleben. 

Wenn Du nicht auf die Events deiner MLM Firma gehst, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach nicht sehr erfolgreich werden. Wie heisst die alte Networker Weisheit so schön? Alle Top Networker gehen auf Events, und alle die nichts auf Events anzutreffen sind, werden nie zum Top Networker! Also: Gehe auf Events oder such dir einen anderen Beruf 😉

10) DU MUSST eine Liste aufbauen

Listenaufbau ist für mich der Erfolgsfaktor Nr.1 im Network Marketing und die meisten MLM Firmen bringen dir darüber NICHTS bei. Die einzige Liste die Du erweitern sollst ist deine Namensliste. Schonmal gehört? Zieh die T-Shirts und Kappe deiner Firma an, geh auf die Strasse und lerne neue Menschen kennen. Sprich mit den Leuten und erweitere deine Namensliste…Naja, wohin die Strategie führt weisst Du ja. FRUSTRATION, denn es nervt!

Nur wenige MLM Firmen erkennen, wie wichtig es ist sich eine Liste aufzubauen und bringen das ihren Partnern bei. Stell dir nur mal vor du hast einen Email Verteiler mit Tausenden von Menschen die an einer Chance zum Geld verdienen interessiert sind. Glaubst Du das würde einen Unterschied machen in deinem Business?

Wenn Du deine Email Liste NICHT aufbaust, dann begehst du einen ganz grossen Fehler! Fange noch heute damit an. Warum das so wichtig ist, erfährst Du natürlich auch in meinem email MLM Bootcamp.

So, das waren meine 10 Lektionen und wenn Du schon einige Zeit im Network Marketing tätig bist, kannst Du dich bestimmt mit einigen Punkten identifizieren, richtig? Ich liebe es über Network Marketing zu schreiben hier auf meinem Blog und Menschen zu helfen, ihr MLM richtig aufzubauen ohne so viele Fehler erst selbst machen zu müssen.

Fällt dir noch eine wichtige Lektion ein zum Thema Network Marketing? Wenn ja, dann freue ich mich über deinen Kommentar!

Sonnige Grüsse

Dennis Koray
Dennis Koray

Panorama Theme by Themocracy